Elektronische Geräte,

die ihren eigenen Strom produzieren

Wenn es möglich ist, einen Computer von der Größe einer Lagerhalle auf einem Mikrochip zu platzieren, muss es auch möglich sein, Kraftwerke so weit zu schrumpfen.

Jedes elektrische Gerät sollte seinen eigenen Generator zur Stromerzeugung haben oder zumindest jeder Haushalt. Wir hätten dann jeder ein Gerät zu Hause stehen, das halb so groß wäre wie eine Waschmaschine und mit dem wir unseren eigenen Strom produzieren würden.

Nutzen würden wir dazu unseren Müll oder unseren Urin oder die Wärme, die unser Haus sonst abstrahlen würden. Etwas, was Menschen in hinreichend großer Zahl täglich produzieren.

Wenn unser persönlicher Stromverbrauch gedeckt wäre, unsere Batterien voll wären, würden wir den überschüssigen Strom in das Netz einspeisen und verkaufen. Große Kraftwerke wären überflüssig.

Institutionen und Firmen, die einen hohen Strombedarf haben, würden uns dafür bezahlen, dass wir ihnen Strom verkaufen. Die Kleinen würden die Großen versorgen.

Wir wären nicht mehr primär darauf angewiesen unsere Arbeitskraft zu verkaufen, sondern könnten mit der überschüssigen Energie eine Art Grundeinkommen realisieren. Die großen Firmen wären von uns abhängig und nicht wir von ihnen.

Ein Gedanke zu „Ich wünsche mir…

  1. Ich finde das interessant, seinen eigenen Urin als Energie zu verkaufen. Irgendetwas, das Menschen täglich produzieren – das ist wirklich genial. Fällt auch unter Ökostrom oder?
    Ich mag die Idee. Sehr umweltfreundlich.

Kommentar verfassen