Kurznachrichten aus Sankt Petersburg

  • „Alle guten Dinge kommen in kleinen Paketen – so meine ich jedenfalls.“
  • Ein grauenhafter Flug mit einer grauenhaften Landung. Und wieso in aller Welt wurden im Flugzeug keine Einreiseformulare verteilt?
  • Wir haben uns die Füße wund gelaufen und uns rote Näschen geholt. Uns uns immer noch nicht satt gesehen an dieser großartigen Stadt.
    Orange & iBlue in St. Petersburg
  • „Das ist der anstrengendste Urlaub, den ich je hatte.“
  • Nach 5 Tagen haben wir uns so langsam an das durchschnittliche St. Petersburger Laufpensum gewöhnt. Dachten wir. War aber nicht so.
  • „Ah. Man muss es aussprechen, als ob es etwas ganz kleines niedliches wär.“
  • Wie kommt das schwedische Geld in mein Portmonnee?
  • Die Kombination aus Sonne und Wind ist klasse. Heiß und gleichzeitig frisch. Übrigens sieht der Himmel in St. Petersburg immer gut aus.
  • Herrentag? „Ich bin sehr froh, dass ich heute nicht in Deutschland bin.“
  • Die Eiskunstläufer laufen im Sommer Inline-Skates auf dem Schlossplatz.
  • Hier sind unisex Toiletten häufig.
  • „Explorationswunsch vorhanden?“
  • Petersburger Nacht der Museen und wir haben es in kein einziges geschafft.
  • Souvenirs: ein Metro Jeton,eine russische SIM-Karte und ein Ohrwurm:
    Was sollen wir trinken 7 Tage lang?Drei Schatten in St. Petersburg
  • In Russland ist die Wurst fetter und die Scheiben dicker. Die Leute sind allerdings dünner.
  • Die Dekadenz frühstückt im Bikini auf dem Balkon. Guten Morgen Berlin.
  • Meistgelesener Artikel: Diaspora* Linkliste
  • Suchbegriff der Woche: angst ist wie ein hamsterrad sprüche

Kommentar verfassen