Zum Inhalt

Das neue Jahr

Feuerwerk 5

Hatte ich es schon erwähnt? Ich freue mich ganz ganz doll auf dieses Jahr. Das kann nur großartig werden. Und obwohl das letzte Jahr sehr arbeitsintensiv war, ist es mir doch gelungen meine Vorsätze in die Tat umzusetzen und mein Leben weitestgehend zu entschleunigen, mir weniger Stress zu machen und mir selbst mehr Freiräume zu geben.

Dadurch bin ich wesentlich produktiver und gleichzeitig glücklicher geworden. Ich schätze das Eine geht nicht ohne das Andere. Man kann nicht unglücklich und gestresst sein und auf Knopfdruck Berge von guten Leistungen erbringen. Es geht so einfach nicht.

Ich bin mittlerweile viel gnädiger und verzeihe mir, wenn ich das, was ich machen wollte, nicht schaffe oder aus welchen Gründen auch immer nicht erreichen kann. Ja, mein Gott, dann mach ichs halt morgen. Wenn ich mir dafür Vorwürfe machen würde, dann würde ich es gar nicht schaffen.

Wenn man fällt, hilft es mehr, wieder aufzustehen, als liegen zu bleiben, sich grün und blau zu ärgern, zu grübeln und sich Vorwürfe zu machen, dass man gefallen ist. Die Gründe dafür, dass man gefallen ist, hat man relativ schnell gefunden, sie sind ja auch eigentlich banal: Man wollte zu viel auf einmal. Und noch im Liegen, lernt man daraus nichts und will am Besten aus dieser Position heraus noch viel mehr auf einmal, obwohl man noch nicht einmal aufgestanden ist. Der Höhepunkt der Kontraproduktivität.

Die einzige Lösung ist, sich nicht zu ärgern und da weiterzumachen, wo man aufgehört hat. Morgen ist auch noch ein Tag. Schließlich und endlich ist es nur wichtig, dass man sich jeden Tag mit allen seinen Projekten zumindest ein kleines bisschen beschäftigt. Und wenn man sich damit beschäftigt, dann macht man auch Fortschritte. Garantiert.

Diese Fortschritte sind vielleicht kleiner, als man sich das wünschen würde. Aber hey, man kriegt nicht alles, was man möchte, so ist das nun mal. Find dich damit ab, probier es morgen wieder und dein Leben wird stressfreier, produktiver und glücklicher. So ist zumindest meine Erfahrung.

Published inStory of my life

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: