Rapunzel | Feldsalat mit Joghurtdressing

Ich habe lange nach einem guten Anlass gesucht, um dieses Rezept zu veröffentlichen. Denn ich gebe zu, es ist wirklich ein bisschen billig und zudem (dank Joghurt) auch nicht wirklich paleo. Aber ich mag es einfach so gern, bereite es oft zu und jetzt habe ich auch den perfekten Anlass gefunden, um es auf dem Blog zu posten:

Märchen Blogevent bei Sweet PieSweet Pie veranstaltet ein Märchen-Blogevent. 🙂

Daran möchte ich mich nur zu gern beteiligen und präsentiere euch mein Joghurtdressing zu Feldsalat Rapunzel.

Das Mädchen hat nämlich nicht zufällig den Namen des Salats, wie Wikipedia (stellvertretend für das Märchenbuch eures Vertrauens) verrät:

Rapunzels Mutter gelingt es in ihrer Schwangerschaft nicht, ihren schwangerschaftsbedingten Heißhunger und Appetit auf die im Garten der Nachbarin wachsenden Rapunzeln zu beherrschen, und der Vater ist nicht stark genug, sich ihr zu widersetzen.

Als er den Salat für seine Frau zum wiederholten Male aus dem Garten der Frau Gothel, einer Zauberin, stehlen will, wird er von dieser ertappt und muss ihr zur Strafe (und aus Angst, bzw. um ihrem Zauber oder der Preisgabe als Dieb dazustehen zu entgehen) sein Kind versprechen.

Unmittelbar nach der Geburt holt sie sich das Baby, gibt ihm den Namen Rapunzel, und als das Mädchen zwölf Jahre ist (zu Beginn der Pubertät vor der „Entwicklung zur Frau“), sperrt sie es in einen abgelegenen türlosen Turm.

Die einzige Möglichkeit, zu ihm hineinzugelangen, besteht darin, dass Rapunzel auf Zuruf ihr langes Haar vom Dachfenster herunterlässt, sodass die Zauberin daran hinaufklettern und sie mit Nahrung versorgen kann.

(Quelle: Wikipedia)

Zutaten

  • Rapunzeln (oder ein anderer Salat)
  • Circa 60g Joghurt natur
  • 1 EL Honig oder Ahornsirup
  • 1 EL Zitronensaft
  • Kräuter z. B. Petersilie (frisch oder TK)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Salat waschen und putzen. Die Zutaten für das Dressing verrühren. Salat hinzugeben. Fertig! 🙂
Servieren und alles aufessen.

Wirklich einfach. Und so schnell. Aber das macht das Rezept ja eigentlich nur besser, oder? 😉

Wer allerdings strikt paleo essen möchte, sollte ein Öl-Dressing bevorzugen.

Rapunzel | Feldsalat mit Joghurtdressing

Folgende Anmerkung der Brüder Grimm fand ich noch interessant:

Sie stellen fest, dass in Märchen häufig der Vater oder die Mutter um ein augenblickliches Gelüßten zu befriedigen, ihr zukünftiges Kind verspricht.

Während das ungeborene Wesen natürlich einerseits noch abstrakt und relativ leicht anderen als Lohn angeboten kann, da noch keine tiefe persönliche Bindung besteht, befriedigen diese scheinbar egoistischen Gelüste der Mutter gleichsam auch das Wohl des Kindes:

Rapunzeln / Rucola (Grimmsche Version) und auch Petersilie (französische Version) sind überdurchschnittlich reich an Eisen und anderen Spurenelementen, die während der Schwangerschaft sehr wichtig sind.

(Quelle: Wikipedia)

Jetzt aber Salat eingepackt und auf zur Grillparty. 🙂 Das Wetter ist doch ein Traum.

Ein Gedanke zu „Rapunzel, Rapunzel | Feldsalat mit Joghurtdressing

Kommentar verfassen