Zum Inhalt

Augen zu und weg | Dienstag, 20. September 2016

Moin, ihr Seiten. Wir können es nicht mehr leugnen. Der Herbst ist da. Gestern Nachmittag war es schon ziemlich kalt und heute morgen denke ich bereits darüber nach, die Heizung anzustellen. Noch werde ich es aber nicht tun.

Ich habe übertrieben viel geschlafen und ich würde gern noch weiter schlafen. So für den Rest meines Lebens. Mein Alptraum-Thema Nummer 1 war heute Nacht wieder präsent. Das sind Fische. Ich war in einer Unterwasser-Grotte mit riesigen Fischen. So eine Art Meerjungfrauen.

Schlafen ist eine wunderbare Sache. Man kann sich so einfach von den Nervigkeiten und Problemen distanzieren. Augen zu und weg mit dem ganzen Mist. Was mir auch immer geholfen hat, war Duschen. Das war immer ein Highlight meines Tages. Aber zur Zeit vermag mich das irgendwie nicht mehr so sehr aufzuheitern.

Nachdem ich mich gerade kurz übergeben habe, weiß ich nicht, wie ich mit dem heutigen Tag weiter verfahren soll. Ich habe ein paar Termine. Unter anderem muss ich zu einem Seminar ins Krankenhaus. Daher sollte ich auf jeden Fall noch Duschen, auch wenn ich mich gerade hundeelend fühle.

Gerade habe ich die Anzahl der zu schreibenden Morgenseiten von 10 auf 5 Absätze runtergekürzt. Das ist glaube ich eine gute Sache. So kann ich meine Vorgabe von 30 Beiträgen immer noch erfüllen, trotz Durststrecken wie heute.

Die Bewerbung, die ich gestern geschrieben habe, war wahrscheinlich umsonst. Ich habe bereits erfahren, dass es sehr viele Bewerber gibt. Ich muss mich also bei weiteren Stellen bewerben. Aber immerhin habe ich schon einmal einen Schritt in die richtige Richtung getan.

Ass der Münzen

Published in2016

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: