Moin, ihr Seiten. Heute fühle ich mich schon besser und das glücklicherweise in jeglicher Hinsicht. Ich fühle mich so, als könnte ich heute die Dinge in Angriff nehmen und ich werde das auch tun.

Zur Zeit geht es ein bisschen darum, zu beweisen, was tatsächlich in mir steckt. Das war schon beim gestrigen Vorstellungsgespräch so. Nicht nur labern und erzählen, wie toll ich bin und was ich alles kann, sondern es auch tatsächlich zeigen.

Dabei wäre mir momentan ein Job, bei dem ich ein wenig unter meinen Fähigkeiten bleiben könnte, eigentlich lieber. Vielleicht sollte ich mich dann doch bei Kaufland bewerben… Tue etwas, das dir gut tut. Nur was könnte das momentan sein? Abgesehen von Kamillentee?

Dann gibt es auch noch dieses Problem mit der Dusche. Jedes Mal, wenn ich dusche, steht das ganze Badezimmer unter Wasser und ich habe noch nicht verstanden, wo das Wasser herkommt bzw. wo es austritt und was man dagegen tun könnte. Ich hoffe, dass das kein größeres Problem ist, denn das ist wirklich nervig!

Ich habe irgendwie gar keine richtige Vorstellung davon, was für einen Job ich mit meinem Abschluss machen könnte. Eigentlich wollte ich ja gar keinen Job. Ich wollte selbständig sein. Nun das hat sich aber bis auf Weiteres erledigt… Also brauche ich etwas anderes. Nur was?

Eigentlich würde ich gern noch ein paar Vorstellungsgespräche machen. Ich habe das Gefühl, dass es unklug ist, den erstbesten Job anzunehmen. Gleichzeitig fürchte ich, dass ich ihn verlieren könnte, wenn ich zu lange hinhalte. Lieber den Spatz in der Hand oder die Taube auf dem Dach?

Ich habe außerdem entschieden, das abgebrochene Studium über kurz oder lang aus meinem Lebenslauf weg zu retuschieren. Unvollständig ist er deswegen ja nicht und insofern könnte ich das einfach weglassen. Obwohl bisher keine Fragen dazu kamen. Zum Glück.

Vier der Stäbe

Kommentar verfassen