Zum Inhalt

Was ist schon normal? | Dienstag, 29. November 2016

Moin, ihr Seiten. Das Probearbeiten war erfolgreich und so bin ich nun wieder bejobbt. Den Vertrag muss ich allerdings noch unterschreiben. Das sollte jedoch reine Formalität sein.

Außerdem muss ich diese Woche einen Vortrag für die Uni vorbereiten und habe zudem am Sonntag noch einen Auftritt. Scheinbar geht es also aufwärts. Jetzt muss ich mich bloß wieder an den Gedanken gewöhnen, einen vollen Stundenplan zu haben.

MäßigkeitHeute habe ich Uni und ich habe gar keine Lust. Der Weg zur FU ist so unendlich weit und obwohl mich die Themen durchaus interessieren, ist dieser ganze Heckmeck zum wissenschaftlichen Arbeiten, mit dem wir uns beschäftigen, eher nervig. Ich würde gern etwas realitätsnäheres lernen.

Eine Therapeutin habe ich jetzt auch. Ich bin gespannt, wie das laufen wird. Ich kann es mir irgendwie gar nicht so recht vorstellen, was es nützen soll und inwiefern eine Therapie mein Leben besser machen kann, aber ich bin bereit mich darauf einzulassen.

Wenn es so eine große Nachfrage danach gibt, kann es ja nicht völlig umsonst sein. Auch haben mir viele Leute dazu geraten. Ich hoffe auch, dass mein neuer Alltag mir hilft, wieder ein bisschen Stabilität zu finden. Nachdem mein Selbstbewusstsein so gründlich zerstört wurde, brauche ich etwas, das mir Halt gibt. Ich weiß schon gar nicht mehr, seit wievielen Monaten alles so instabil ist. Es geht immer hin und her. Vielleicht ist das aber auch normal und ich sollte mich damit abfinden.

Published in2016

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: