Zum Inhalt

Zu viel oder zu wenig? | Donnerstag, 6. Oktober 2016

Moin, ihr Seiten. Mein Vorstellungsmarathon ist zur Hälfte rum und die Termine für die Lehrveranstaltungen stehen nun auch fest. Welche davon ich kriege allerdings nicht… Alles noch ein bisschen verwirrend. Die Frage ist nun, ob ich mich komplett mit Terminen zuknallen soll oder ob ich es lieber etwas ruhiger angehen lasse…

Jeden Tag von 8-10 Arabisch ist verlockend, aber es ist auch früh und der Weg ist weit. Dazu noch eine Vorlesung, ein Seminar, 20 Stunden/Woche arbeiten und dann noch Tanzunterricht geben. Kann ich mir das zutrauen? Oder wäre das zu viel?

Ich habe ja eh so ein bisschen die Befürchtung, dass die Sachen, die ich mir jetzt aufhalse von nicht allzu langer Haltbarkeit sein können, weiß aber auch nicht, was ich dagegen tun kann. Ich habe echt keine Lust in ein paar Monaten wieder alles über den Haufen zu werfen und von vorne anfangen zu müssen mit den ganzen Entscheidungen, Plänen und langfristigen Gedanken, die mich so fertig machen.

Also versuche ich jetzt einen Job zu finden, der mich einigermaßen zufriedenstellt und die Entscheidung über das Studium erst einmal zu vertagen… Vielleicht wäre es als Kontrastprogramm ganz gut, mal einen richtig vollen Stundenplan zu haben. Vielleicht würde mich das aber auch richtig fertig machen. Wieso kann man das bloß nicht vorher wissen? Das würde alles so viel einfacher machen.

Ich wollte etwas Neues. Ich wollte mein Leben verändern. Aber aller Anfang ist wohl schwer.

Die Sonne

Published in2016

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: