Zum Inhalt

Monat: April 2017

Der Zukunft entgegen | 24. bis 30. April » KW 17

Was habe ich erreicht?

  • Ich habe meine Morgenseiten morgens geschrieben und abends begonnen, ein Erfolgstagebuch zu führen.
  • Ich habe einen Reisepass beantragt.
  • Ich habe damit begonnen Arabisches Radio zu hören.
  • Ich habe ein neues Level auf Codewars erreicht.
  • Ich habe mir The Complete Web Developer Course 2.0 auf Udemy geholt und bilde mich nun selbständig als Web-Developer weiter.
  • Ich habe mich für den Workshop der Django Girls Berlin angemeldet.
  • Ich habe Erdbeerfleisch als Portfolio-Seite umgebaut.

Was war besonders gut?

  • Ich war bei zwei Konzerten.
  • Ich habe The Song Rising gelesen.
  • Ich war sehr aktiv und habe mich mit zahlreichen Leuten getroffen.

Was will ich?

  • Ich wünsche mir mehr Erfolgserlebnisse beim Arabisch Lernen.
  • Ich kann es kaum erwarten wieder mein eigener Boss zu sein.
  • Ich brauche definitiv eine kreative Entfaltungsmöglichkeit, aber zur Zeit habe ich nicht die Motivation dafür.
  • Ich will an die Ostsee fahren.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Die Steuererklärung steht noch auf der To-Do-Liste.
  • Ich will weiterhin viel rausgehen und mich mit Leuten treffen.
  • Ich habe mir vorgenommen mich selbständig als Web-Developer weiterzubilden.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar für die vielen Möglichkeiten, die mir offenstehen.
  • Ich bin dankbar für die vielen Fähigkeiten und Talente, die ich habe.
  • Ich bin dankbar, dass ich mich von der schlechten Laune nicht unterkriegen lasse.
  • Ich bin dankbar, dass ich den Kopf nicht in den Sand stecke und stets nach Vorne blicke.
  • Ich bin dankbar, dass ich mich trotz Frustrationen nicht vom Lernen abhalten lasse.
  • Ich bin dankbar, dass das Wetter langsam besser wird.

Quo vadis? | Sonntag, 30. April 2017

Moin, ihr Seiten. Ich kann es ehrlich gesagt kaum erwarten endlich wieder mein eigener Boss zu sein. Ich hoffe sehr, dass der Web-Developer Kurs mir dabei hilft, bisher sieht es aber danach aus, als würden dort nur die absoluten Basics behandelt und in HTML und CSS bin ich ja bereits ziemlich fit.

Ich habe also einen langen Weg vor mir und ich werde mir wohl meinen eigenen Lernplan zusammen stellen müssen, wenn ich mit dem Kurs durch bin. Gestern habe ich schon mal nach Übungsprojekten gesucht, die man in Javascript machen kann, bin aber nicht so recht fündig geworden. Eventuell muss ich mir meine eigenen Herausforderungen ausdenken.

Das Gleiche habe ich ja schon einmal für PHP gemacht. Damals habe ich ein eigenes WordPress Template erstellt, was gar nicht sooo schwer war. Aber mittlerweile sind die Templates so komplex geworden, dass ich mir kaum vorstellen kann, da mitzuhalten. Vielleicht muss ich das aber auch gar nicht.

Gestern war ich bei einem Konzert der syrischen Gruppe Musiqana. Anschließend habe ich mich noch mit einem Couchsurfer getroffen. Wir waren am Tegeler Hafen. Dort ist es wirklich sehr schön. Tagsüber wahrscheinlich sogar noch schöner.

Ich finde es schade, dass es in Berlin so eine große Szene an Orientalischen Bands und Konzerten gibt, die so völlig frei von Orientalischen Tänzerinnen ist. Es ist so schade, dass die Leute nicht zusammen arbeiten. Die Musiker würden von der Zusammenarbeit mit Tänzerinnen auch profitieren, es würde ihre Konzerte wirklich aufwerten, aber anscheinend sieht das niemand außer mir.

Mich macht das wirklich, wirklich traurig. Es zeigt mir auch, wie wenig ich mit meiner Arbeit erreicht habe. Gleichzeitig hat mich das Konzert aber auch noch aus anderen Gründen traurig gemacht. Schließlich soll es bei mir mit der Tanzerei jetzt vorbei sein und ich habe noch nichts gefunden, um dieses Vakuum in meinem Leben zu füllen. Naja, noch herrscht kein wirkliches Vakuum, ich gebe ja noch Unterricht.

Aber Auftritte mache ich schon lange keine mehr und ich weiß nicht, ob ich noch mal welche machen werde. Vielleicht würde ich es sogar machen. Auf jeden Fall kann ich mir gar nicht vorstellen, ein komplett kunstfreies Leben als Webentwicklerin zu führen. Irgendeine kreative Entfaltungsmöglichkeit brauche ich auf jeden Fall. Was es aber sein wird, steht momentan noch in den Sternen, denn auch das Singen pausiert momentan bei mir.

Irgendwie fühle ich mich momentan nicht selbstbewusst genug, um auf die Bühne zu gehen. Vielleicht würde mir das Proben aber auch das Selbstbewusstsein geben und ich muss es nur mal schaffen über meinen Schatten zu springen und etwas in Angriff zu nehmen. Fakt ist aber auch mal, dass mein Alltag momentan schon ziemlich voll gepackt ist und ich nicht so recht weiß, wo ich es unterbringen soll.

Klar, wenn der Wille da wäre, würde sich auch ein Weg finden, aber daran hapert es ja gerade. Ich verbuche meine mangelnde Motivation einfach mal unter Regeneration von meiner Krankheit und konzentriere mich erstmal auf andere Dinge: Leute kennen lernen, Reisen planen, mich weiterbilden.

Geschüttelt oder gerührt? | Samstag, 29. April 2017

Moin, ihr Seiten. Gestern habe ich mir einen Kurs auf Udemy geholt: The Complete Web Developer Course 2.0. Das bedeutet nun, dass ich mir die vom Arbeitsamt zu sponsorende Weiterbildung eventuell klemmen kann und mir alles selbst beibringe. Die Aussicht jeden Morgen um 8:30 Uhr zur Schule zu gehen, ist ja eh nicht so besonders verlockend und ich weiß auch, dass ich beim Selbststudium besser vorankommen kann, als bei einem angeleiteten Kurs.

Ich werde es also auf jeden Fall ausprobieren und schauen, wie weit ich damit komme. Ein Vorteil davon ist auch, dass ich sofort damit anfangen kann und nicht bis November warten muss. Wie die weiteren Pläne aussehen, steht damit wieder in den Sternen. Bleibe ich an der Uni eingeschrieben? Kann ich mich schon früher selbständig machen? Melde ich mich trotzdem arbeitslos oder lieber doch nicht? Fragen über Fragen.

Auf jeden Fall werde ich das Beratungsgespräch beim Arbeitsamt wahrnehmen, sobald die mir einen geeigneten Termin schicken. Das haben sie ja beim ersten Mal nicht so gut hingekriegt, aber wir wollen mal nicht so sein und ihnen noch eine Chance geben.

Ab heute habe ich ein langes Wochenende. Also wieder 4 Tage frei, die ich zu meiner freien Verfügung füllen kann. Ich werde auf jeden Fall anfangen mit dem Web-Developer Kurs und abends vielleicht ausgehen. Außerdem steht ja noch mein Couchsurfing-Abenteuer aus, das ich vielleicht mal in Angriff nehmen kann.

Gestern habe ich mich für den Workshop der Django Girls Berlin angemeldet. Ich hoffe sehr, dass ich daran teilnehmen kann, denn das ist nicht nur eine gute Gelegenheit, um meine Programmierkenntnisse aufzufrischen, sondern auch um interessante Leute kennen zu lernen. Und Leute kennen lernen ist ja aktuell eine Priorität bei mir.

Deswegen werde ich auch wahrscheinlich heute Abend wieder zu einem Konzert gehen oder etwas anderes spaßiges unternehmen und morgen schalte ich mich vielleicht wieder tagsüber bei Couchsurfing frei und schaue, was passiert. Aber erstmal beginne ich den Tag mit dem Ebook How To Earn $10,000 While Learning To Code und hoffe, dass ich darin Antworten auf meine Fragen zur Zukunftsplanung finde.

Es geht voran | Freitag, 28. April 2017

Moin, ihr Seiten. Die Sonne scheint und es ist warm. Scheinbar ist der Frühling nun doch in Berlin angekommen. Einige Stimmen hatten geunkt, dass es einen Winterrückfall geben würde, aber dass so etwas im Mai passiert, ist doch äußerst unwahrscheinlich.

Heute ist der letzte Tag, an dem der Fahrstuhl repariert wird, so dass er ab morgen hoffentlich wieder zur Verfügung steht. Gestern habe ich damit begonnen Arabisches Radio zu hören. Die ganzen Cartoons gingen mir schon auf die Nerven. Ich bin es einfach nicht gewöhnt mir so lange Videos anzuschauen, insofern ist Radio vielleicht wirklich besser. Vor allem kann ich es einfach nebenher laufen lassen. Ich verstehe eh noch mega wenig davon.

Trotzdem werde ich mit beidem fortfahren, sowohl den Cartoons als auch dem Radio. Von den Cartoons verstehe ich mittlerweile schon ein bisschen mehr. Ich habe mir aber auch eine Serie ausgesucht, die relativ leicht ist. Es geht dort um das Lernen der Buchstaben.

Gestern habe ich ein paar Aufgaben auf Codewars gelöst und sogar ein neues Level erreicht. Hurra! Außerdem habe ich The Song Rising ausgelesen und ich bin wirklich, wirklich traurig, dass es schon zu Ende ist. Es scheint, dass die Autorin immer besser wird. Wann das nächste Buch von ihr erscheint, ist leider noch nicht bekannt.

Ab morgen habe ich wieder ein langes Wochenende. Darauf freue ich mich schon sehr. Kaum zu glauben, dass diese Woche schon wieder fast um ist. Dieses Mal habe ich wirklich ziemlich viel gemacht und war sehr aktiv.

Auf der Prioritätenliste | Donnerstag, 27. April 2017

Moin, ihr Seiten. Ein neuer Tag beginnt und ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Der gestrige Tag war stressig, aber doch irgendwie ausgefüllt. Ich lese zur Zeit The Song Rising und bin ziemlich traurig, dass das Buch so dünn ist und ich so viel schon geschafft habe. Es ist nämlich wirklich gut.

Außerdem habe ich mir ein Buch übers Couchsurfen bestellt: Couch Surfing: Eine abenteuerliche Reise um die Welt. Das ist gestern gekommen und ich habe auch schon reingelesen. Bald bin ich dann bereit mein erstes Couchsurfing-Abenteuer in Angriff zu nehmen. Das erste Reiseziel habe ich schon ausgesucht, jetzt muss ich nur noch den Mut haben Hosts anzuschreiben und zu hoffen, dass es klappt.

Ich bin immer noch genervt davon, dass ich arbeiten muss. Es wäre so viel schöner über meine Zeit frei verfügen zu können. Aber so geht es wahrscheinlich allen Leuten. Ich hoffe, ich kriege bald einen neuen Termin vom Arbeitsamt und diesmal am Dienstag, wie ich es angefordert habe. Dann können wir endlich darüber sprechen, ob es mit der Weiterbildung klappt und die Dinge kommen hoffentlich mal in Bewegung.

Für heute habe ich mir vorgenommen zu einem Sprachtreffen zu gehen. Ich suche ja immer noch nach einer Tandempartnerin zum Arabisch Lernen. Sowieso habe ich das Arabisch lernen in den letzten Tagen ein bisschen vernachlässigt. Aber nur ein bisschen. Ich war einfach so viel unterwegs.

Es ist so schön, dass es jetzt langsam sommerlicher wird, auch wenn die Temperaturen noch zu wünschen übrig lassen. Abends ist es bis halb 9 hell und jeden Morgen werde ich von der Sonne geweckt. Um halb 7 scheint sie mir in die Augen. Das ist ein bisschen nervig, aber doch auch sehr schön.

Jetzt muss ich aber wirklich frühstücken und dann los auf die Arbeit. Lust habe ich keine. Aber das hilft ja nicht. Ich muss da durch. Vor allem muss ich heute unbedingt meine Tablette nehmen, die ich gestern vergessen habe. Ich freue mich auf das Wochenende. Da werde ich vermutlich meine Bücher zu Ende lesen und mich mit ein paar Couchsurfern treffen. Kontakte knüpfen steht immer noch ganz oben auf der Prioritätenliste.

Neue Zeiten | Mittwoch, 26. April 2017

Moin, ihr Seiten. Der gestrige Tag verlief alles andere als geplant. Natürlich habe ich meinen Reisepass beantragt, wie ich es mir vorgenommen hatte. Obwohl ich zu spät war (der Bus ist nicht gekommen), haben sie meine Nummer noch mal angesagt und ich war ganz schnell dran. Anschließend habe ich noch mit meiner Schwester gechillt und am Abend war ich mit ein paar Couchsurfern bei einem Konzert.

Das Erfolgsteam ist leider ausgefallen, da wir nicht genug Leute waren. Das ist wirklich schade und ich weiß nicht, was ich darüber sagen soll. Ich fände es wirklich traurig, wenn die Sache einschläft, denn es ist mir ziemlich wichtig so eine Gruppe zur Unterstützung zu haben. Auch wenn meine Pläne sich mittlerweile ein bisschen geändert haben, sodass ich nicht mehr Virtuelle Assistentin sein will. Aber ortsunabhängig arbeiten will ich trotzdem noch, auch wenn es jetzt bis dahin noch eine ganze Weile länger dauern wird.

Gestern war ich wieder ein bisschen frustriert, weil der Fortschritt in meinem Leben so lange braucht, ehe er sich zeigt. Nach dem netten Abend, fühle ich mich heute deutlich besser, habe aber immer noch wenig Lust auf meinen beruflichen Alltag.

Ja, ich habe mir tolle Ziele gesetzt, aber bis zu deren Erreichung wird es noch Monate brauchen. Alles läuft Schritt für Schritt und nimmt viel Zeit in Anspruch. Ich lebe aber im Hier und Jetzt und ich brauche Erfolgserlebnisse.

Da ist es schon ganz gut, dass ich mir als eine der Prioritäten für diese Woche Kontakte knüpfen auf die Agenda geschrieben habe. So wie es aussieht, ist das mithilfe von Couchsurfing, Meetup, facebook und Co ganz leicht. Dass ich es früher nicht versucht habe, liegt daran, dass mir die Motivation gefehlt hat und meine Depression mich an meine Wohnung gekettet hat. Jetzt kommen aber neue Zeiten auf, ein frischeres Lüftchen weht durch meinen Kopf und ich bin bereit wieder in die Welt hinauszutreten und mich mit Menschen zu umgeben.

April macht, was er will | Dienstag, 25. April 2017

Moin, ihr Seiten. Der April nähert sich mit großen Schritten seinem Ende zu. Ich habe diesen Monat ziemlich viel geschafft. Heute steht der letzte Punkt auf meiner Liste an: der Reisepass. Ich habe einen Termin beim Bürgeramt und werde diesen beantragen.

Weitere Dinge, die ich im April geschafft habe, sind

  • 3 Kunden als Virtuelle Assistentin
  • Busuu Arabisch A1 abschließen
  • Termin FiGD für meine Weiterbildung als Web-Developer
  • Ich war im Pergamonmuseum
  • Ich habe Beauty & the Beast gesehen
  • Ich habe mich bei Couchsurfing angemeldet
  • Ich habe eine Bucketlist mit Zielen vor 30 erstellt.

Für den Mai habe ich mir eigentlich noch nichts vorgenommen. Vielleicht mache ich einen kleinen Trip. An die Ostsee möchte ich gern und es gibt doch tatsächlich Leute auf Couchsurfing, die einen Gäste aufnehmen. Ob sie auch mich hosten würden, ist natürlich fraglich. Ich bin noch nicht damit fertig mein Profil auszufüllen und das soll ja besonders aussagekräftig sein, wenn man von fremden Menschen aufgenommen werden möchte.

Heute ist erstmal das Treffen mit meinem Erfolgsteam. Wie es aussieht, werden wir wieder nur zu dritt sein. Ich bin gespannt, was die Anderen zu berichten haben und freue mich natürlich auch, meinen Teil beizutragen.

Ich habe schon bemerkt, dass es mir schwerer fallen wird, mir gute Überschriften für meine Blogposts auszudenken, wenn ich morgens schreibe, da die Zeit doch deutlich knapper ist. Es kann auch gut sein, dass die Qualität der Postings darunter leidet, wenn ich weniger Zeit investiere. Vielleicht ist es aber auch nur eine Frage der Gewohnheit. Vielleicht dauert es nur ein paar Wochen bis ich auch morgens super hammer Blogbeiträge verfassen werde. We will see.

Montag Morgen | Montag, 24. April 2017

Moin, ihr Seiten. Heute ist der erste Tag unter der Woche, an dem ich meine Morgenseiten morgens schreibe und ich bin gespannt, wie es laufen wird. Ich habe schon gemerkt, dass ich dadurch abends ein Vakuum habe, schließlich hatte ich mich daran gewöhnt abends zu schreiben, aber es ist nicht so schwer eine Beschäftigung für den Abend zu finden. Besonders so lange ich Vokabeln zu lernen habe.

Das Vokabellernen wird mich noch eine ziemlich lange Zeit in Anspruch nehmen, schließlich habe ich mir vorgenommen 5000 Stück zu lernen. Ich bin gespannt, wie lange das wohl dauern wird. Ab heute wird der Fahrstuhl in unserem Haus repariert, man hört das schon an den Geräuschen im Treppenhaus. Das bedeutet, dass ich für diese Woche ein erhöhtes Fitness-Pensum habe.

Sowieso verspricht die Woche ereignisreich zu werden. Ich habe mehrere Treffen geplant und mein Tanzunterricht findet ja jetzt auch wieder statt. Gestern ist etwas unvorhergesehenes passiert und zwar habe ich mich mit etlichen Leuten von Couchsurfing getroffen. Das war sehr unterhaltsam.

Heute steht Arbeiten auf dem Plan und sonst nichts. Morgen habe ich dann wieder frei, aber schon zahlreiche Termine. Ich freue mich, dass es wieder ein langes Wochenende gibt, weiß aber nicht, ob ich mir das zum Anlass nehmen soll, die Heimat zu verlassen. Das Wetter sieht okay aus, aber besonders warm soll es wohl nicht werden.

Ich freue mich schon sehr darauf, mein Leben zu ändern und die neue berufliche Ausrichtung in Angriff zu nehmen. Schade, dass das Arbeitsamt das mit dem Termin nicht auf die Reihe bekommen hat. Ich frage mich wirklich sehr, ob die mein Projekt unterstützen oder ob ich mich allein durchbeißen muss.

Erste Erfolge | 17. bis 23. April 2017 » KW 16

Was habe ich erreicht?

Was war besonders gut?

  • Meine Leser/innen haben mich daran erinnert, meine Herausforderung in Angriff zu nehmen.
  • Ich habe ein Erfolgstagebuch auf Trello begonnen.

Was will ich?

Was habe ich mir vorgenommen?

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar für die vielen Möglichkeiten, die sich mir eröffnen.
  • Ich bin dankbar, dass ich gute Ideen habe und bei der Erreichung meiner Ziele voran komme.
  • Ich bin dankbar, dass ich den Mut habe, Herausforderungen anzugehen.
  • Ich bin dankbar, dass mich so viele Menschen unterstützen.
  • Ich bin dankbar, dass ich Lust habe etwas zu unternehmen.

Pläne & Ziele | Sonntag, 23. April 2017

Moin, ihr Seiten. Gestern habe ich meine Bucketlist mit Zielen, die ich vor meinem 30. Geburtstag erreichen will erstellt. Natürlich wäre es irgendwie fancier, eine 30 vor 30 Liste zu erstellen, aber so viele Aufgaben wollte ich einfach nicht aufschreiben. Ich denke so ist es realistischer. Und ich kann ja immer noch eine 40 vor 40 Liste machen. Dann habe ich ganze 10 Jahre Zeit, um die Sachen abzuhaken.

Heute wurde ich zu einem Konzert eingeladen. Ich bin aber nicht sicher, ob ich Lust habe, dort hinzugehen. Zu Hause zu chillen klingt auch verlockend und meine Couch will mich mal wieder nicht gehen lassen.

Gestern habe ich endlich das Buch von Benny Lewis wiedergefunden: Fluent in 3 Months. Ich hatte es wirklich überall gesucht und nun ist es endlich wieder aufgetaucht. Darin stehen zahlreiche Tipps zum Sprachenlernen und die werde ich mir jetzt noch mal zu Gemüte führen, um meine Lerngewohnheiten zu optimieren.

Die Schlaufüchse vom Arbeitsamt haben mir eine Einladung geschickt. Obwohl ich gesagt habe, dass ich nur Dienstags Zeit habe, ist der Termin, den man mir gegeben hat, am Donnerstag. Nun die Arbeit und auch das Papier hätten sie sich sparen können, denn ich werde den Termin natürlich absagen. Hoffentlich kriegen sie das dann beim nächsten Mal gebacken, mir einen Dienstags-Termin zu geben. Das kann doch nicht so schwer sein.

Nächste Woche steht ein Erfolgsteam-Treffen an. Darauf freue ich mich schon sehr. Außerdem werde ich einen neuen Reisepass beantragen und an einem Sprachlern-Treffen teilnehmen. Tanzunterricht habe ich dann auch wieder und so werde ich wahrscheinlich nicht viel Zeit für Dummheiten haben. Schließlich bin ich immer noch sehr mit dem Arabisch Lernen beschäftigt.