Zum Inhalt

Auf ein Neues | Mittwoch, 11. Januar 2016

Moin, ihr Seiten. Also gut. Der Rückzug ist beendet. Ich bin wieder da und ich werde wieder hier schreiben. Ich habe die alten Beiträge durchgelesen und sie waren nicht so schlecht, wie ich befürchtet habe. Teilweise viel Gejammer, aber so ging es mir zu der Zeit halt.

Ich möchte jeden Tag schreiben und es ist nicht gut, wenn ich das für mich behalte. Anscheinend gibt es doch Leute, die es interessiert, was ich zu sagen habe. Und auch, wenn das nicht immer das allergeistvollste ist, so ist es doch gut genug, um andere daran teilhaben zu lassen.

Zu gern wäre ich einer von diesen lustigen Twitterern, die immer einen fröhlichen Spruch auf den Lippen haben. Darüber habe ich in den letzten Tagen viel nachgedacht. Es würde meinem Ego sehr schmeicheln eine große Anzahl von Followern zu haben, die an meinen gelegentlichen Geistesblitzen teilhaben würden.

Leider ist mir – über diesen Überlegungen – kein lustiger Tweet eingefallen. So krampfhaft geht das wohl nicht. Ich habe durchaus schon kurzweilige Zweizeiler verfasst, Aphorismen nannte man das früher, aber momentan steht mir der Sinn wohl nicht danach. Geduld! Derweilen kann ich vielleicht etwas altes ausgraben.

Andere künstlerische Aktivitäten halten sich aktuell in Grenzen. Ich habe zu Weihnachten ein Malbuch für Erwachsene bekommen. Ich vertreibe mir jetzt also die Zeit damit Mandalas auszumalen. Das beruhigt mich.

Published in2017

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: