Zum Inhalt

Business as usual | 16. bis 22. Januar 2017 » KW 3

Was habe ich getan?

Die erste Wochenhälfte war ich krank zu Hause. Die zweite Wochenhälfte gab es Business as usual: Arbeit, Tanzen, nichts weiter bemerkenswertes. Insgesamt war die Stimmung diese Woche ziemlich schlecht.

Was war besonders gut?

Besonders gut war mein Unterricht am Freitag. Die Mädels waren besonders gut und wir sind mit der Choreo fast fertig geworden. Hat Spaß gemacht.

Was will ich?

Ich wünsche mir Zufriedenheit und Ausgeglichenheit. Außerdem will ich weniger genervt und lethargisch sein. Ich würde gern ein Projekt in Angriff nehmen, das mich fordert. Ich weiß aber nicht was und ich habe auch Angst davor zu versagen.
Ich überlege noch, ob ich mir das Buch zur Vorlesung bestellen soll.

Was habe ich mir vorgenommen?

Ich muss es irgendwie schaffen 7 Hausaufgaben abzugeben, sonst war das ganze Semester umsonst. Ich sitze jetzt an der 5. und ich hoffe, es wird noch genug Möglichkeiten für zwei weitere Abgaben geben.

Was macht die Kunst?

Die Kunst macht gar nichts. Ich traue mir nichts zu. Ich weiß nicht, wie ich den Wiedereinstieg schaffen kann.
Ich frage mich ernsthaft, ob die Zeit als Orientalische Tänzerin endgültig vorbei ist oder ob es da noch einmal ein Revival geben wird.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass ich ein Dach über dem Kopf und ein warmes Bett habe.
  • Ich bin dankbar, dass ich diese Woche so viel Freizeit hatte, auch wenn ich sie nicht wirklich sinnvoll genutzt habe.
  • Ich bin dankbar, dass ich wieder gesund bin und es mir nicht mehr schlecht geht.
  • Ich bin dankbar für Kaffee und Walnusseis.

Published inWochen

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: