Zum Inhalt

Challenges accepted | Donnerstag, 25. Mai 2017

Moin, ihr Seiten. Heute habe ich endlich einmal wirklich frei. Keine Arbeit, keine Kunden, ganz viel Zeit für mich. Womit fange ich also an? Gestern habe ich mir vorgenommen an einer Challenge teilzunehmen: 100 Days of Code. Ich wollte ja schon lange an einer Challenge teilnehmen und nun ist es endlich so weit.

100 Tage sind natürlich ziemlich viel. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich es schaffen werde. Ich bin auch gespannt, wieviel man in 100 Tagen lernen kann. Mein Javascript Monat ist ja nun schon fast vorbei und bei mir stapeln sich die Aufgaben, Kurse und tiefergehenden Inhalte, die ich noch behandeln möchte. Ich denke, nach den 3 Monaten werde ich definitiv zu Javascript zurückkehren und daran weitermachen. Vor allem React interessiert mich wie gesagt.

Gestern ist es mir gelungen, zwei Projekte bei Github reinzustellen: den Trello Klon, der immer noch nicht fertig ist und ein neues Portfolio-Projekt. Das Portfolio soll richtig cool werden, mit vielen special Effects. Schließlich will ich zeigen, was ich kann und nicht nur darüber reden.

Es ist Wahnsinn, wie kreativ man mit Webseiten sein kann. Es gibt so fantastische Projekte auf Codepen zu bewundern. Da habe ich mich gestern ein bisschen inspirieren lassen und auch gleich einen coolen Effekt geklaut.

Außerdem habe ich mich bei einer weiteren Challenge angemeldet, wie ich beim Checken meines Email-Postfachs festgestellt habe: 30 Days 30 Sites. Gut dass sich die beiden Challenges nicht widersprechen und ich sie wunderbar beide machen kann. 🙂

Published in2017

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: