Zum Inhalt

Die Hoffnung | Freitag, 07. Juli 2017

Moin, ihr Seiten. Heute habe ich scheinbar etwas mehr Energie als an den Tagen zuvor. Müde und missmutig bin ich trotzdem. Es ist einfach mal jeden Tag dieselbe Leier. Aufstehen, zur Arbeit gehen, eventuell noch etwas unternehmen und dann wieder schlafen. Damit beginnt das Karussel von vorn. Ich bin nicht krank genug, um mich davon zu befreien, aber auch nicht gesund genug, um das genießen zu können.

Ich versuche mir etwas Sinnhaftes aus den Fingern zu saugen, um wenigstens die Morgenseiten hinzukriegen. Aber Spaß macht es nicht und viel Sinnvolles kommt auch nicht dabei raus. Ich bin immer noch unentschlossen, ob ich mich zwingen sollte, etwas Ernsthaftes zu tun oder ob ich einfach versuchen sollte, zu entspannen und quäle mich mit diesen Gedanken selbst. Vielleicht sollte ich mich einfach damit abfinden, dass ich es aktuell nicht schaffe, mich zu motivieren.

Vielleicht ist einfach nicht die Zeit für den Ernst des Lebens und ich sollte die Füße still halten und versuchen, gesund zu werden. Die aktuelle Tarotkarte sagt das auch: Ich kann nicht immer siegreich hervorgehen. Ich muss mich mit dem, was übrig bleibt, zufrieden geben.

Mit der Zufriedenheit hapert es halt momentan. Meine Bewältigungsstrategie besteht darin den Kopf tief zu halten, abzuwarten und zu hoffen, dass es von allein wieder vorbeigeht. Als wäre es eine Erkältung… Ja, Geisteskrankheiten sind nicht fein und ich kann jedem nur empfehlen, sich davon nicht anstecken zu lassen.

Ich würde gern behaupten, dass zumindest ein Ende in Sicht ist, habe aber nichts, worauf ich diese Vermutung stützen kann. Ich hoffe einfach, dass diese schlechte Laune sich nicht dauerhaft bei mir eingenistet hat und es nächste Woche schon besser mit mir sein wird. Etwas anderes habe ich momentan nicht.

Published in2017

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: