Zum Inhalt

Die Revolution im Inneren | Montag, 24. Juli 2017

Moin, ihr Seiten. Nur noch 3 Tage dann ziehe ich auf meinem Landsitz ein. Das wird mir hoffentlich helfen ein wenig zur Ruhe zu kommen. Und dann steht auch schon mein Urlaub vor der Tür, auf den ich mehr als gespannt bin. Ich habe immer noch ein wenig Angst davor, bin aber mittlerweile zuversichtlicher, dass ich alles auf die Reihe kriegen werde. Ich bin sehr gespannt, was diese Woche an wunderbaren Neuerungen bringen wird.

Die letzten zwei Wochen hatten es ziemlich in sich und haben mich mental ziemlich herausgefordert. Ich hoffe, dass sich das wieder einpegelt und ich wieder zur Klarheit des Herzens finde. Der rosa Elefant hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen, das war aber absolut absehbar und hat mich auch nicht wirklich überrascht. Wesentlich mehr überrascht hat mich der Fakt, wie wenig sich doch in 3 Jahren geändert hat.

Meine komplette Welt wurde aus den Fugen gehoben, ich habe Erfahrungen gemacht, die mich an die Grenzen meiner Existenz geführt haben, ich wurde durch unzählige Misserfolge gestählt. Der rosa Elefant hingegen hat sich kein Stück verändert. Die Art, wie ich ihn sehe, hat sich aber verändert und das vor allem in den letzten paar Tagen.

Ein Teil von mir wünscht sich immer noch ein Elefantenleben. Dieser Teil ist ausgesprochen hartnäckig und widerstandsfähig. Ein echter Revolutionär, der für eine bessere Welt sein Leben geben würde.

Die anderen Parlamentsmitglieder haben diesen Teil aber mittlerweile als Regierungschef abgewählt und sind nicht mehr bereit ihm blindlings zu folgen. Zu viele andere Faktoren sind zu beachten, wenn man einen Staat erfolgreich führen will. Das Volk will Reformen und keinen Bürgerkrieg.

Wenn es gelingen soll, dieses totalitäre Regime in eine freiheitliche Grundordnung umzuwandeln, muss es Eckpfeiler geben, an denen niemand rütteln darf. Zeit also dem Staat eine Verfassung zu geben und den Stimmen die grundlegendsten Menschenrechte zu gewähren. Das Wohl der Bürger muss über allem stehen. Und das nicht nur im Staate Israel.

Published in2017

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: