Zum Inhalt

Für die Ewigkeit | Sonntag, 03. September 2017

Moin, ihr Seiten. Ich habe es tatsächlich geschafft, mich nicht in die Tiefen des Jammertals hinabziehen zu lassen und bin dem Elend erfolgreich entkommen. Ich hatte gestern einen wirklich schönen Tag und hoffe, dass heute ähnlich nett wird. Ich habe mir zwei Jacken gekauft und blicke dem Herbst nun nicht mehr feindselig entgegen.

Heute habe ich ziemlich viel zu tun. So im Haushalt. Sonntag ist ja offizieller Tag des Abwasches und viele weitere Dinge sind noch zu erledigen. Ich weiß nicht, ob ich alles schaffen werde, denn heute Abend gehe ich zum Arabisch Lerntreffen und vorher besuche ich meine Familie.

Jetzt gerade bin ich ziemlich müde und unmotiviert irgendetwas anzugehen, obwohl es natürlich das Beste wäre, sofort mit allem durchzustarten. Aber ich sehe nicht, dass ich das tun werde. Vielleicht ein bisschen Vokabeln lernen, obwohl ich das auch unterwegs im Zug machen könnte.

Mein Liebesleben ist chaotisch wie immer. Aber es hat sich auch drastisch verbessert in der letzten Zeit und so bin ich zuversichtlich, dass sich alles schon irgendwie fügen wird. Auf jeden Fall ist mein Leben durch den vielen Mist, den ich gebaut habe, doch deutlich bunter und tiefgründiger geworden.

Von einem 08/15-Lifestyle bin ich mittlerweile meilenweit entfernt und auch wenn das alles deutlich schwieriger macht als einfach dem festgetrampelten Pfad der Anderen zu folgen, so entspricht es doch eher dem, was ich eigentlich wollte. Alles hat Vor- und Nachteile. Nichts ist für die Ewigkeit.

Published in2017

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: