Moin, ihr Seiten. Eine neue Woche beginnt. Dieses Mal ist es eine typische Woche ohne längere Feiertage. Das heißt, ich muss heute arbeiten. Viel mehr gibt es über diesen Tag auch eigentlich nicht zu sagen. Für meine Projekte werde ich keine Zeit haben, was schade ist. Eventuell werde ich auf Arbeit an einer Webseite arbeiten können, aber das weiß ich jetzt noch nicht.

Gestern das Konzert war eigentlich ziemlich gut. Der ganze Gendarmenmarkt war voller Russen. Ein Bild, das man auch nicht aller Tage sieht. Morgen habe ich meinen Termin beim Arbeitsamt. Wenn es nach mir ginge, könnte ich mir den eigentlich direkt klemmen, aber es geht ja nicht nach mir. Die deutsche Bürokratie ist einfach langsamer als meine Zukunftsplanung und das, was ich vor ein paar Monaten noch wollte, hat sich nun in Luft aufgelöst.

Es wäre so schön, wenn ich genug Kunden hätte, um mir ein Einkommen zu sichern, dann müsste ich nicht mehr festangestellt irgendwo arbeiten. Ich frage mich, wie lange es dauern wird, bis ich dieses Ziel erreichen kann.

Heute wird es auf jeden Fall noch nicht so weit sein und auch für die nächsten drei Monate habe ich mir ja vorgenommen mich intensiv weiterzubilden. Aber dann. Was wird dann?

Nach dem Konzert habe ich gestern darüber nachgedacht, ob ich nicht vielleicht Gitarre lernen sollte. Hey, endlich ein neues Lernprojekt. Es macht mir einfach Spaß, neue Lernprojekte in Angriff zu nehmen, aber momentan habe ich keine Kapazitäten dafür, deswegen muss das definitiv erst einmal warten.

Wenn ich aber Gitarre spielen könnte, dann könnte ich mich selbst begleiten und ein paar Lieder einstudieren, mit denen ich es bei Open Stages probieren könnte. Ob ich dann noch Gesangsunterricht nehmen will oder nicht, kann ich ja dann entscheiden.

Fakt ist: Solange ich einen Job habe, will ich keinen Gesangsunterricht nehmen, das sind mir einfach alles viel zu viele Termine. Ich bin so schon komplett ausgelastet mit Arbeit, Tanzunterricht und Therapie. Klar, den Dienstag habe ich frei, aber es wäre schon schön, wenn das auch so bleibt.

Nachdem ich gestern gesehen habe, wie einfach es ist, einen Online-Shop unter WordPress einzurichten, denke ich nun auch darüber nach, ob ich nicht etwas hätte, das ich verkaufen könnte. Leider fällt mir aber nichts rechtes ein. Ich müsste neuen Content produzieren und was das sein sollte, weiß ich jetzt auch nicht.

Heute fühle ich mich auf jeden Fall ziemlich energiegeladen und ausgeschlafen. Genau richtig für einen Montag. Es wäre optimal jetzt an meinen Sachen weiterzuarbeiten, geht aber leider nicht. Ich könnte mich darüber noch eine Weile beklagen. Das wäre aber weder besonders unterhaltsam noch besonders zielführend. Deswegen werde ich jetzt das Laptop einfach zuklappen und mich meinem Frühstück widmen.

Kommentar verfassen