Was habe ich getan?

Arbeiten, Tanzen, Schlafen, Lesen, Spielen – ganz und gar nichts außergewöhnliches, bis auf die Tatsache, dass meine Therapie bewilligt wurde und wir auch sofort mit der ersten Sitzung gestartet sind.

Was war besonders gut?

Besonders gut war das Wetter. Es war die Tage ziemlich sonnig und das war nach dem ganzen Grau zur Abwechslung mal ganz schön.
Beim Tanzen waren in dieser Woche zwei Neue, in jeder Gruppe Eine.

Was will ich?

Ich will vor allen Dingen Zufriedenheit. Ich will nicht mehr von allem genervt sein. Ich will, dass soziale Kontakte für mich nicht mehr anstrengend, sondern bereichern sind. Ich weiß aber nicht, wie ich das anstellen soll. Ich möchte auch jenseits der Arbeitszeiten Spaß haben.

Was habe ich mir vorgenommen?

Ich habe mich bei Codecademy und Codewars angemeldet und lerne nun JavaScript zu programmieren.
Ich habe mir eine App installiert, um meine Stimmung zu tracken. Mein Handy fragt mich nun also jeden Abend, wie mein Tag war.

Was macht die Kunst?

Ich habe fast jeden Tag gebloggt. Am Freitag Abend waren meine Webseiten leider down, so dass ich nichts schreiben konnte. Außerdem habe ich ein bisschen in meinem Malbuch gemalt und viel künstlerischer wird es in der nächsten Zeit wohl auch nicht werden.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar dafür, dass ich ein Dach über dem Kopf und genug zu Essen habe.
  • Ich bin dankbar, dass meine Familie mich unterstützt und zu mir steht.
  • Ich bin dankbar, dass ich nicht aufgebe.

Kommentar verfassen