Moin, ihr Seiten. Heute bin ich schon um 7 aufgestanden, denn um 8 wird das Wasser abgestellt. Um 9 muss ich los zur Arbeit, also darf ich mir das Elend eine Stunde lang antun, aber ich wollte unbedingt Zähne putzen, solange noch Wasser da ist. Morgen muss ich auch um 7 aufstehen, da ich einen Arzttermin habe, da passt das schon.

Ich werde immer noch von schlechter Laune geplagt. Ich denke, das Problem ist, dass ich mich zu sehr auf meinen Urlaub freue und zu viel Hoffnung darauf setze. Ich zähle die Tage bis dahin! Es wäre aber für meinen aktuellen Gemütszustand besser mich mehr auf die Gegenwart zu konzentrieren und jeden einzelnen Tag zu genießen und voll auszukosten.

Das fällt mir momentan wirklich schwer, da ich mit meinem Alltag nicht wirklich zufrieden bin. Einerseits rennt die Zeit und ich schaffe es gar nicht, so viel zu Lernen, wie ich möchte. Andererseits ist es noch ewig hin, bis sich  eine Verbesserung meiner Lebensumstände ergeben wird und ich kann es doch kaum erwarten!

Naja. Geduld ist eine Tugend, in der ich mich wohl üben muss. Sowohl was das Lernen als auch alle anderen Sachen betrifft. Gestern bin ich zumindest mit dem PHP Blogprojekt ein bisschen vorangekommen. Das Layout des Admin-Interfaces steht, jetzt fehlen nur noch die dynamischen Inhalte aus der Datenbank.

Heute werde ich das wohl abschließen, aber hochladen werde ich auch dieses Projekt nicht. Dazu ist es zu generisch und zu wenig individuell. Zu viel abgeschrieben, zu wenig eigener Input. Vielleicht schaffe ich es auch meine neuste Seite für #30Days30Sites zu machen. Das Thema lautet Printing Company, was mir wieder einmal gar nicht gefällt. Ich denke, ich werde ein schönes Formular bauen, bei dem man auswählen kann, was man drucken will. Anspruchsvoller wird es wohl nicht werden.

Es fehlen noch 2 Seiten, dann habe ich zumindest die Hälfte von #30Days30Sites geschafft. Ganz schön anspruchsvoll. Genauso fehlen mir auch nur noch 2 Kapitel bei Busuu, um endlich den A2 Kurs abzuschließen, was ich eigentlich schon zum Ende des letzten Monats machen wollte.

Gerade schaue ich mir auch mal wieder meine Bucketlist an. Ich habe bisher noch keinen Punkt davon erledigt. Einige Sachen sind eigentlich einfach zu erfüllen, andere sind ziemlich schwer. Zum Beispiel bin ich nicht sicher, ob ich das mit den 5000 Arabischen Wörtern in anderthalb Jahren schaffe. Ich bin aktuell noch nicht einmal bei 500. Aber gut, wenn ich „nur“ 4000 arabische Wörter lerne, ist das immer noch ein ziemlicher Erfolg, von daher macht mir das nichts aus.

Den Felsendom werde ich definitiv dieses Jahr noch besuchen und kann das dann also abhaken. Dubai wird erstmal nichts. Prag wird erstmal nichts. Busuu dauert noch. Web-Developer-Weiterbildung dauert noch. Da weiß ich auch gar nicht, wann ich das als erledigt markieren kann, aber ich bin sicher, der Tag wird kommen.

Karaoke und gegrille Schweinshaxe sollte eigentlich einfach sein, ich müsste da nur mal in die Puschen kommen und mich darum kümmern. Weiterhin arbeite ich auch fleißig an meinem Spiel des Lebens. Das macht nämlich großen Spaß. Die Schülerin hat bald Level 5 erreicht und ist damit noch auf Platz 2 meiner Charaktere (da die Bauchtänzerin schon ein Level weiter ist), wird aber sicher bald aufgeholt haben.

Auch die Weltenbummlerin (Level 1) und die Programmiererin (Level 2) legen sich ins Zeug, haben aber noch viel vor sich, ehe sie mit den Anderen mithalten können. Ich müsste mir mal ein paar tolle Aufgaben für die Programmiererin ausdenken. Aber da fehlt mir momentan noch so ein bisschen die Inspiration. Einen Kalender will ich auf jeden Fall bauen, weiß aber noch nicht, ob mit PHP oder Python. Ich habe für beides Tutorials. 😀

Kommentar verfassen