Zum Inhalt

Meditieren | Mittwoch, 15. Februar 2017

Moin, ihr Seiten. Ich bin eine Hobby-Bloggerin. Bloggen ist ein Hobby von mir. Ich mache das aber nicht beruflich, was eigentlich schade ist. Gern würde ich mit meinen Blogs mehr Erfolg haben, sodass ich mich damit selbständig machen könnte, aber leider geht das nicht.

Mit dem Kochblog hätte das vielleicht sogar noch geklappt, aber die Voraussetzungen, um ein Kochblog zu betreiben, sind mittlerweile leider nicht mehr gegeben. Ich habe keine Kamera, ich habe kein Licht, ich koche nix. So ist der Stand der Dinge.

Dass ich mit meinem täglichen Tagebuch Geld verdienen könnte, wage ich ganz stark zu bezweifeln. Aber dass mein Bauchtanz-Blog nicht den Durchbruch gebracht hat, ist eigentlich echt schade. Das war doch eine gute Nische und hatte alle Voraussetzungen, um durch die Decke zu gehen. Ich hatte zumindest einen Plan.

Nur leider habe ich die Zielgruppe überschätzt. Es hat sich als nicht so lukrativ ergeben, wie ich mir das erhofft hätte und so könnte man sagen, dass ein weiteres Selbständigkeitsprojekt von mir gescheitert ist. (Nicht jetzt, schon vor 2 Jahren, aber trotzdem). Das zeigt aber auch, dass es selbst für mich andere Wege gibt mich selbständig zu machen als Tanzunterricht.

Ich muss es mir also nicht mehr so sehr zu Herzen nehmen, dass mein Tanzprojekt gescheitert ist, ich hatte ja vorher schon ein gescheitertes Projekt. Das ist bloß nicht so aufgefallen, weil ich es nebenher gemacht habe und nicht hauptberuflich.

A propos nebenbei. Ich habe eine 2,0 in meiner Klausur gekriegt. Damit kann ich echt leben.

Hmm. Aber wer weiß, vielleicht besteht ja Potential für ein neues Blogprojekt. Ich müsste nur eine neue Nische finden, die mich interessiert und das sollte am besten eine sein, die sich von Vornherein gut monetarisieren lässt.

Kochen war da ja optimal, das lässt sich super monetarisieren. Bauchtanz im Nachhinein nicht so gut. Zu wenig Partnerprogramme. Zu wenig GUTE Produkte.

Aber was würde mich interessieren? Darüber müsste ich noch einmal meditieren.

Published in2017

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: