Moin, ihr Seiten. Heute werden bis zu 29 Grad. Richtig tolles Wetter also und ich sitze an meinem PC und arbeite. Voraussichtlich bleibt das auch das Einzige, was ich tun werde, denn ich bin immer noch ein bisschen behindert und kann nicht richtig laufen, obwohl es schon besser geworden ist.

Immerhin komme ich so in den Genuss, endlich einmal testen zu können, wie es ist, im Homeoffice zu arbeiten. Meine Vermutung ist ja, dass es super ist, aber das werde ich erst Ende der Woche offiziell bekannt geben können. Vielleicht irre ich mich ja auch und es wird mich nur ankotzen bei dem Wetter arbeiten zu müssen.

Ich bin ein bisschen enttäuscht, dass es bei 30 Days 30 Sites auf einmal eine Pause von zwei Tagen gibt. Das ist etwas, mit dem ich gar nicht gerechnet hatte und das ich gar nicht mehr gewöhnt bin. Pausen. Ich arbeite ja ununterbrochen. Aber es macht mir auch Spaß. Und schließlich arbeite ich zwar jeden Tag, aber dafür nicht so lange.

Gestern zum Beispiel habe ich einen Großteil der Zeit mit Schlafen, Couchen und Zocken verbracht und bin trotzdem immer noch auf 4 Stunden produktiv genutzte Zeit gekommen. Und 4 Stunden pro Tag sind meiner Ansicht nach genug gearbeitet. Daran werde ich mich auch orientieren, wenn ich selbständig bin.

Zur Zeit schiebe ich ja doppelte Schichten, da ich noch einen festen Job habe, aber trotz Job bin ich in der letzten Woche auf 20 selbständige Arbeitsstunden gekommen. Dabei zähle ich die Lernzeit als Arbeitszeit und ab heute wird auch das Schreiben der Morgenseiten mit abgerechnet. Ja, ich will wissen, wie ich meine Zeit verbringe und ich tracke das wieder konsequent. Dafür nutze ich Toggle.

So kann ich sehen, wieviel Zeit ich gelernt habe und wieviel Zeit ich gearbeitet habe. Und ich finde es beachtlich, dass ich trotz 2 Jobs die Zeit finde, 20 Stunden pro Woche zu lernen/arbeiten. Das ist ganz schön viel.

Ich sollte noch kurz erwähnen, dass ich gestern eine Produktseite erstellt habe, die meines Erachtens nach richtig gut geworden ist. Außerdem habe ich eine Über mich Seite für Erdbeerfleisch gemacht und sowohl JavaScript Algorithmen auf freeCodeCamp absolviert, als auch den Advanced JavaScript Kurs auf Udemy begonnen. Vielleicht schaffe ich beides noch vor Ende des Monats abzuschließen.

Was ich eigentlich auch noch vor Ende des Monats abschließen müsste, ist Busuu A2. Das wird ein ziemlicher Sprint. Ich habe noch 5 von 15 Lektionen offen, die ich entsprechend in 3 Tagen schaffen müsste. Sollte eigentlich noch drin sein, auch wenn das sicher nicht die optimale Art zu lernen ist. Aber was ist schon optimal im Leben?

Kommentar verfassen