Zum Inhalt

Nur noch Fastfood | Samstag, 28. Januar 2017

Moin, ihr Seiten. Gestern Abend konnte ich leider nicht schreiben, weil mein Blog down war. Das hat mich sehr geärgert und ich habe einen kurzen Moment darüber nachgedacht zu wordpress.com zu wechseln, habe mich dann aber dagegen entschieden.

Es hätte natürlich Vorteile zu wordpress.com zu wechseln. Andererseits habe ich ja noch meinen anderen alten Blog Erdbeerfleisch.de Vielleicht sollte ich mit dem mal fusionieren. Das wäre bestimmt besser.

Hier auf Miss Picky sind die Besucherzahlen zwar hoch, aber das liegt nur an den alten Kochblog-Einträgen. Nachdem die Plätzchenrezepte in der Weihnachtssaison überbeliebt waren, ist jetzt der Kokos-Himbeer-Smoothie der Renner.

Dabei will ich doch gar kein Kochblog mehr. Kochen macht mir in letzter Zeit überhaupt keinen Spaß mehr. Was schade ist… Aber so ist es nun mal. Eine anständige Kamera mit der man schöne Essensfotos machen könnte, habe ich auch nicht mehr. Zudem ist das Licht in dieser Wohnung so schlecht, dass eh keine schönen Fotos dabei rauskommen würden.

So weit ist es mit mir gekommen: Ich esse fast nur noch Fastfood, weil ich keine Lust habe zu kochen. Und so jemand wollte mal ein Foodblogger sein, kaum zu glauben.

Aber zurück zu dem Blogproblem: Wenn ich mich nur endlich mal entscheiden könnte, was ich will und nicht ständig die Plattformen wechseln würde – wordpress.com, Erdbeerfleisch.de, Miss Picky, Leila Yuliyah – hätte ich vielleicht auch mal ein paar treue Follower, die sich für mich interessieren würden. Virtuelle Persönlichkeitsspaltung habe ich das genannt und es macht ja auch bis zu einem gewissen Punkt Sinn.

Auf jeden Fall sind ab heute eine Woche Ferien in Brandenburg, weswegen ich meinen Job als Katzensitter wieder ausüben darf und mich bald auf den Weg ins Outback machen muss. Eigentlich wollte ich gestern mein Buch auslesen, habe das aber nicht geschafft, sodass ich es heute wohl oder übel mitnehmen muss.

So richtig gut ist meine Laune nicht, so richtig schlecht aber auch nicht. Irgendwas dazwischen.

Published in2017

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: