Moin, ihr Seiten. Gestern habe ich meine Bucketlist mit Zielen, die ich vor meinem 30. Geburtstag erreichen will erstellt. Natürlich wäre es irgendwie fancier, eine 30 vor 30 Liste zu erstellen, aber so viele Aufgaben wollte ich einfach nicht aufschreiben. Ich denke so ist es realistischer. Und ich kann ja immer noch eine 40 vor 40 Liste machen. Dann habe ich ganze 10 Jahre Zeit, um die Sachen abzuhaken.

Heute wurde ich zu einem Konzert eingeladen. Ich bin aber nicht sicher, ob ich Lust habe, dort hinzugehen. Zu Hause zu chillen klingt auch verlockend und meine Couch will mich mal wieder nicht gehen lassen.

Gestern habe ich endlich das Buch von Benny Lewis wiedergefunden: Fluent in 3 Months. Ich hatte es wirklich überall gesucht und nun ist es endlich wieder aufgetaucht. Darin stehen zahlreiche Tipps zum Sprachenlernen und die werde ich mir jetzt noch mal zu Gemüte führen, um meine Lerngewohnheiten zu optimieren.

Die Schlaufüchse vom Arbeitsamt haben mir eine Einladung geschickt. Obwohl ich gesagt habe, dass ich nur Dienstags Zeit habe, ist der Termin, den man mir gegeben hat, am Donnerstag. Nun die Arbeit und auch das Papier hätten sie sich sparen können, denn ich werde den Termin natürlich absagen. Hoffentlich kriegen sie das dann beim nächsten Mal gebacken, mir einen Dienstags-Termin zu geben. Das kann doch nicht so schwer sein.

Nächste Woche steht ein Erfolgsteam-Treffen an. Darauf freue ich mich schon sehr. Außerdem werde ich einen neuen Reisepass beantragen und an einem Sprachlern-Treffen teilnehmen. Tanzunterricht habe ich dann auch wieder und so werde ich wahrscheinlich nicht viel Zeit für Dummheiten haben. Schließlich bin ich immer noch sehr mit dem Arabisch Lernen beschäftigt.

Kommentar verfassen