Zum Inhalt

Stürmische Zeiten | Samstag, 15. Juli 2017

Moin, ihr Seiten. Ich bin zur Zeit akut damit beschäftigt, mich nicht wieder in einen Psychopathen zu verwandeln. Die Ereignisse der letzten Tage werfen ihre Schatten, es muss alles neu ausbalanciert werden. In meinem Kopf geht es nur hin und her und drunter und drüber. Ich nehme mir etwas vor und verwerfe es kurze Zeit später wieder. Ich bin nicht fähig eine endgültige Entscheidung zu treffen. Das muss ich aber zum Glück auch nicht.

Ich möchte sowieso alles auf mich zukommen lassen und offen für Unerwartetes sein. Das ist aber gar nicht so einfach. Meine innere Einstellung verändert sich im Stundentakt, mein Selbstverständnis und Weltbild schwankt gerade ganz stark und ich versuche einfach nur mich nicht aus der Bahn werfen zu lassen. Also immer wieder das Gleichgewicht verlagern und mich flexibel auf die Kräfte einlassen, die auf mich wirken.

Es ist gerade alles sehr aufregend und ich lerne viel über mich und die Prioritäten, die ich im Leben habe. Obwohl ich äußerlich vielleicht ruhig wirke, tobt in mir ein Orkan. Es handelt sich um eine Sache, die sich zu 90% in meinem Kopf abspielt. Ich wäge ab, analysiere, versuche einen Standpunkt zu finden und verwerfe alles kurze Zeit später wieder und fange von vorne an zu grübeln.

Es hilft mir mich abzulenken und mir neuen Input zu holen. Ich muss darauf achten, mich nicht zu sehr in Kreisen zu drehen, die nirgends hinführen. Ich denke aber, dass ich es dieses Mal schaffen werde. Ich habe in den letzten Jahren viel gelernt und es ist an der Zeit das Gelernte in die Tat umzusetzen. Ja, ich schwanke, ja, ich strauchele, aber am Ende des Tages gehe ich mit aufrechtem Haupt und werde alle meine Unsicherheiten überwinden.

Published in2017

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: