Moin, ihr Seiten. Meine Illusionen wurden mir aus dem Kopf geprügelt. Seitdem herrscht dort gähnende Leere. Wie fülle ich nur dieses Vakuum? Denn so langsam kommt mir die Erkenntnis, dass ich da wieder irgendetwas rein tun muss.

Ich will auf jeden Fall ins Ausland gehen. Vielleicht ist die Zeit reif dafür. Ob es ein Work&Travel wird, ein Praktikum oder ein fester Job wird sich zeigen. Hier habe ich zur Zeit keine Perspektive. Ich muss mal raus und die Welt sehen. Andere haben es vor mir gemacht, ich werde es auch schaffen.

Als ich noch jünger war, hatte ich dazu nicht die Motivation. Ich hatte das Gefühl, ich müsste erst einmal Wurzeln schlagen. Das hat nicht so recht geklappt und deswegen ist es jetzt vielleicht an der Zeit diesen Traum von mir in die Tat umzusetzen. Frei nach: Es gibt nichts, was mich hier noch hält.

Ich habe ein bisschen Angst vor der Reaktion meiner Mitmenschen. Für mich wäre das wirklich ein großer Schritt und auf Ablehnung zu stoßen, würde die Hürden nur noch größer machen. Andererseits will mein Umfeld ja, dass es mir besser geht und ich einen Masterplan dafür habe, was ich mit meinem Leben anfangen soll und so etwas wäre auf jeden Fall schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Ich werde mir mit der Planung auf jeden Fall genug Zeit lassen und alles gut durchdenken. Ich kann keine Krise im Ausland gebrauchen. Andererseits bin ich versucht zu sagen, wieviel schlimmer als hier, kann es schon kommen? Ich habe dieses Level hier durchgespielt und es wird einfach nicht spaßiger.

Kommentar verfassen