Moin, ihr Seiten. Mein neues Handy hat noch exakt 10 Minuten Zeit geliefert zu werden. Ich warte schon den ganzen Tag darauf. Meine Vermutung: Es wird heute nichts mehr. Aber was weiß ich schon. Sehr enttäuschend, ich freue mich doch darauf das gute Stück endlich in den Händen zu halten.

Die Wartezeit habe ich mir damit versüßt, die Beiträge der Blogparade von HabitGym durchzulesen. Da geht es um kleine Ideen mit großen Auswirkungen und das hat mich doch tatsächlich auf eine kleine Idee gebracht.

Vielleicht sollte ich meine Blogeinträge wieder morgens verfassen. Das Konzept heißt ja eigentlich Morgenseiten und sollte das erste sein, was man morgens tut. Dafür müsste ich zwar eine halbe Stunde früher aufstehen, aber es würde sich bestimmt lohnen. So hätte ich nicht nur eine Routine für mich, sondern auch für meine (imaginären) Leser, die sich auf regelmäßige Beiträge zur festen Zeit freuen könnten.

Auch über Blogvermarktung und Blogvernetzung habe ich mir Gedanken gemacht, in der Hoffnung, dass mein kleines Blog auch einmal groß rauskommt. Andererseits bin ich mir auch gar nicht sicher, ob ich mir überhaupt ein großes Publikum wünsche. Schließlich ist das hier ja eigentlich ziemlich privater Scheiß und die Vorstellung, dass jede Einzelheit meines Lebens von anderen wahrgenommen und kommentiert wird, ist irgendwie nicht ganz so verlockend.

Es kommt also wie immer auf das Maß an. Einerseits wünsche ich mir Erfolg als Bloggerin, andererseits möchte ich kein Ratgeberblog sein und den Leuten erzählen, was sie tun sollen. Ich möchte auch nichts verkaufen. Ich möchte einfach nur meine Gedanken ins Internet schreiben, damit ich sie mir nach einiger Zeit noch einmal durchlesen kann und sehe, wo ich Fortschritte gemacht habe, wo es vorwärts geht, was stagniert und wo Verfall droht.

So Handy, noch eine Minute. Mach es doch nicht so spannend!

Meine Launenhaftigkeit hat sich in der letzten Zeit stark verbessert. Mittlerweile geht es mir größtenteils durchgehend gut. Ich hoffe, das wird noch besser, jetzt wo mein Medikament noch weiter reduziert wurde, sodass ich wieder optimistisch in die Zukunft blicken und von dem großen Erfolg träumen kann.

Kommentar verfassen