Zum Inhalt

Kategorie: Wochen

Spanisch Overload | 11. bis 17. September » KW 37

Was habe ich erreicht?

  • Liebe: Ein unordentliches Gefühl von Richard David Precht gelesen
  • Ich habe Spanisch A2 in Busuu abgeschlossen. Nach nur 3 Wochen lernen, spreche ich schon ziemlich fließend und kann mich mit Muttersprachlern unterhalten. Ich habe eine Whatsapp-Tandemgruppe und höre Harry Potter und der Stein der Weisen als Audiobook auf Spanisch. Außerdem lese ich Wikipedia-Artikel auf Spanisch.

Was war besonders gut?

  • Das Energielevel war insgesamt recht hoch und ich habe mich zu vielerlei Aktivitäten gezwungen. Hauptsache ich komme nicht dazu mir Sorgen zu machen!

Was will ich?

  • Ich will in 3 Monaten fließend Spanisch sprechen.
  • Ich möchte bei meinem Einstufungstest für Arabisch III oder Arabisch IV eingestuft werden.
  • Im März möchte ich für einige Zeit ins Ausland gehen.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Ich habe mir vorgenommen über Weihnachten nach Mexiko zu fliegen.
  • Ich habe mir vorgenommen alle meine Sprachen auf C1-Niveau zu verbessern.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass mein Leben sich gerade grundlegend wandelt.
  • Ich bin dankbar, dass ich viel Energie und Motivation habe.
  • Ich bin dankbar, dass ich merke, wenn es mir zu viel wird.
  • Ich bin dankbar, dass es mir besser gelingt mich von meinen Launen zu distanzieren.

Stur wie ein Esel | 17. bis 23. Juli 2017 » KW 29

Was habe ich erreicht?

  • Ich habe mich für einen neuen alten Job beworben.
  • Meine Zeit als Tanzlehrerin ist beendet.
  • Ich habe einen neuen Laptop.
  • Ich habe mir 2 Hosen gekauft.

Was war besonders gut?

  • Ich habe viele intensive Spaziergänge gemacht.

Was will ich?

  • Ich möchte aufhören, mich im Kreis zu drehen. Ich möchte Schritt für Schritt mein Leben verbessern und ich möchte wieder ganz neu anfangen.
  • Ich möchte mich nicht als Opfer fühlen und die Verantwortung für mein Glück und Wohlbefinden auf Andere abwälzen.
  • Ich möchte mir nicht eingestehen, eine schlechte Wahl getroffen zu haben. Ich möchte die vergangenen 3 Jahre nicht als einen einzigen riesengroßen Fehler sehen. Ich möchte mir nicht eingestehen, wie sehr ich in allem, was mir wichtig war, gescheitert bin.
  • Ich habe keine Lust mehr mir Gedanken darüber zu machen, warum es mir schlecht geht.
  • Es wird Zeit für einen neuen Lebensinhalt. Einen, der mein Leben besser macht, mich herausfordert und an meine Grenzen bringt.
  • Ich strebe nicht nach Glück. Ich strebe nicht nach guten Gefühlen. Ich strebe danach eins mit mir selbst zu sein und mir das Beste abzuverlangen, dessen ich in der Lage bin.
  • Ich möchte über mich und meine Probleme lachen können, anstatt immer alles so bierernst nehmen zu müssen.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Ich nehme mir mindestens 2 Jahre Zeit, um mit meinem Leben klarzukommen.
  • Ich will mein Studium fortführen.
  • Ich habe entschieden, dass es vielleicht mal besser für mich ist, ganz ohne Ziele und nur in den Tag hineinzuleben.
  • Ich versuche wieder Vertrauen in das Leben zu haben und mich darauf zu verlassen, dass alles gut werden wird.
  • Ich will nicht mehr krampfhaft versuchen die Situation unter Kontrolle zu bekommen, sondern mich zurücklehnen und beobachten, wie sich mein Leben von alleine wieder sortiert.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass ich es immer noch schaffe aufrecht zu gehen.
  • Ich bin dankbar, dass ich so hartnäckig, stur und widerstandsfähig bin.
  • Ich bin dankbar, dass es mir gelingt, mich immer wieder neu zu orientieren.
  • Ich bin dankbar, dass ich flexibel bin.
  • Ich bin dankbar, dass ich soooo stark bin und so viel aushalten kann.
  • Ich bin dankbar, dass ich aus Fehlern lernen kann.
  • Ich bin dankbar, dass ich optimistisch in die Zukunft blicken kann und die Hoffnung habe, dass alles gut wird.
  • Ich bin dankbar, dass ich nach wie vor die Kraft habe an meinen Zielen festzuhalten.
  • Ich bin dankbar, dass ich mir Ruhe und Erholung gönne.
  • Ich bin dankbar, dass ich niemals aufgebe.

Schlechte Laune bis zum Erbrechen | 3. bis 9. Juli 2017 » KW 27

Was habe ich erreicht?

  • Ich habe alle offenen Rechnungen beglichen.
  • Ich habe 500 Beiträge auf Miss Picky veröffentlicht.
  • Die Studioshow war sehr schön.

Was war besonders gut?

  • Ich habe 3 Filme gesehen: Troja, Guardians of the Galaxy und X-Men: Days of future past

Was will ich?

  • Ich will, dass es mir wieder gut geht und ich nicht mehr von dieser unfassbar schlechten Laune gequält werde.
  • Ich will wieder stabil sein. Ich will wieder glücklich und zufrieden sein.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Meine Udemy-Kurse und 30 Seiten weitermachen.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass ich die Tabletten absetzen konnte, auch wenn es so so schwer ist.
  • Ich bin dankbar, dass ich Freunde habe, die für mich da sind, wenn es mir schlecht geht.
  • Ich bin dankbar, dass ich immer weitermache und den Mut nicht verliere, auch wenn es verdammt schwer ist.
  • Ich bin dankbar, dass ich nicht der einzige Mensch auf diesem Planeten bin, dem es schlecht geht.
  • Ich bin dankbar, dass ich mir Zeit nehmen kann, um klar zu kommen.
  • Ich bin dankbar, dass ich tolle Schülerinnen habe.
  • Ich bin dankbar, dass ich meinen Auftritt erfolgreich über die Bühne bringen konnte, obwohl ich gar nicht dafür geprobt habe.
  • Ich bin dankbar, dass bald Sommerferien sind.

Entzug Woche 1 | 19. bis 25. Juni 2017 » KW 25

Was habe ich erreicht?

Was war besonders gut?

  • Anfang der Woche war es sehr warm.
  • Ich habe kurzzeitig mit meinem Schicksal Frieden geschlossen.

Was will ich?

  • Ich will in allererster Linie klarkommen. Dank Medikamentreduktion bin ich aus meinem Gewohnheitstrott rausgeworfen und muss nun lernen, mit den vielen Reizen zurecht zu kommen.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Ich will eine ruhige Kugel schieben und Urlaub in meiner Komfort-Zone machen.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass ich am Leben bin.
  • Ich bin dankbar, dass ich ein außergewöhnliches Individuum mit einer außergewöhnlichen Hirnaktivität bin.
  • Ich bin dankbar, dass ich nun wieder alles wahrnehme, auch wenn es zur Zeit noch ein wenig überwältigend ist.
  • Ich bin dankbar, dass ich die Möglichkeit habe mir eine Auszeit zu nehmen.
  • Ich bin dankbar, dass ich alles habe, was ich zum Leben brauche.
  • Ich bin dankbar, dass ich mir aktuell keine Sorgen um meine Zukunft machen muss.

In der Ruhe liegt die Kraft | 12. bis 18. Juni 2017 » KW 24

Was habe ich erreicht?

Was war besonders gut?

  • Ich habe mir eine Sonnenbrille, einen Bikini und ein Paar Sandalen gekauft. Der Sommer kann kommen.
  • Ich bin sehr zufrieden damit, wie es mit der Lernerei voran geht.

Was will ich?

  • Ich will anfangen meine Sachen zu entrümpeln und Zeugs auszusortieren, das ich nicht mehr brauche.
  • Ich will mich mehr auf die Gegenwart konzentrieren und jeden einzelnen Tag genießen und voll auskosten.
  • Ich freue mich sehr darauf WordPress-Plugins und Themes zu erstellen.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Ab September will ich mich ernsthaft um das Freelancing bemühen, so dass ich bald auf eigenen Füßen stehen kann.
  • Einen Kalender will ich auf jeden Fall bauen, weiß aber noch nicht, ob mit PHP oder Python. Ich habe für beides Tutorials. 😀

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass die schlechte Laune wieder verflogen ist.
  • Ich bin dankbar, dass ich wieder medikamentfrei bin.
  • Ich bin dankbar, dass die Sonne scheint und es warm ist.
  • Ich bin dankbar, dass mein Leben gerade ganz aufregend ist und ich viele neue Erfahrungen mache.
  • Ich bin dankbar, dass es immer aufwärts geht und ich die schlechten Zeiten bald vollständig hinter mir lassen kann.

Auf ins Abenteuer | 5. bis 11. Juni 2017 » KW 23

Was habe ich erreicht?

  • #30Days30Sites: SpielzeugFotografEvents | Club
  • Ich habe auf meinem lokalen Server WordPress installiert und bin nun bereit für Plugin- und Theme-Entwicklung.
  • Ich habe einen Flug nach Israel gebucht. Damit steht meine erste Reise seit 4 Jahren an.
  • Ich habe den PHP-Teil des Web-Developer Kurses abgeschlossen.
  • Ich habe phpMyAdmin auf meinem Server installiert.
  • Mein erstes PHP-Projekt ist gleich ein Riesenerfolg: Die Shoutbox.

Was war besonders gut?

Das Wetter war fantastisch und mein Tanzunterricht war auch gut. Außerdem hatten wir ein Erfolgsteam-Treffen.

Was will ich?

  • Ich will mich beruflich komplett verändern und mich ganz auf die Programmierung konzentrieren.
  • Ich habe ein paar Ideen für Apps und Plugins, die ich umsetzen will.
  • Ich möchte diesen Monat 3 Udemy Kurse abschließen, weiß aber nicht, wie in aller Welt ich das schaffen soll.
  • Ich wünsche mir so sehr mehr Flexibilität.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Udemy Kurs: Projects in PHP and MySQL –> Unter Anleitung 10 Projekte erstellen
  • #30Days30Sites bis zum nächsten Erfolgsteam-Treffen abschließen

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass der Sommer endlich da ist.
  • Ich bin dankbar, dass ich mit meinen Projekten voran komme und so viel dazu lerne.
  • Ich bin dankbar, dass ich gute Ideen und Motivation habe.
  • Ich bin dankbar, dass ich mir keine ernsthaften Sorgen machen muss.
  • Ich bin dankbar, dass im Großen und Ganzen alles gut ist.
  • Ich bin dankbar, dass meine finanzielle Situation gesichert ist und ich mir eine Reise leisten kann.

Ohne Fleiß kein Preis | 29. Mai bis 4. Juni 2017 » KW 22

Was habe ich erreicht?

Was war besonders gut?

  • Ich habe die ganze Woche aus dem Home Office gearbeitet.
  • Ich war am Freitag Abend beim Straßenfest des Karneval der Kulturen.
  • Mein Tanzunterricht war in dieser Woche ziemlich gut.

Was will ich?

  • Ich würde gern im Juli für eine Woche nach Prag fahren.
  • Ich habe eine Idee für eine App.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Ich will wissen, wie ich meine Zeit verbringe und tracke jetzt wieder alles konsequent.
  • Im August will ich die 30 Tage JavaScript Challenge machen.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass der Sommer da ist.
  • Ich bin dankbar, dass es so viel zu tun gibt.
  • Ich bin dankbar, dass es so viele liebe Menschen gibt.
  • Ich bin dankbar, dass ich so motiviert bin.
  • Ich bin dankbar, dass ich mir auch mal frei nehmen kann.
  • Ich bin dankbar, dass es immer einen Ausweg gibt.
  • Ich bin dankbar, dass mein Leben wieder einen Sinn hat.
  • Ich bin dankbar, dass es zu jedem Thema Menschen gibt, mit denen man sich verbinden kann.
  • Ich bin dankbar, dass Programmierung mir so viel Spaß macht.

Lied der Woche

Auf dem Weg | 22. bis 28. Mai 2017 » KW 21

Was habe ich erreicht?

Was war besonders gut?

  • Ich habe meine Arbeitszeiten geändert, sodass ich montags keine 8 Stunden mehr machen muss.
  • Am Donnerstag war ein Feiertag.
  • Das Wetter war größtenteils fantastisch.

Was will ich?

  • Ich brauche eine gute Plattform für Freelancer-Jobs.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Ich will meinen Palästina-Urlaub noch etwas ausdehnen und Jerusalem und Nazareth besuchen.
  • Ich nehme an #100DaysOfCode und #30Days30Sites teil.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass ich einen voll funktionsfähigen Körper habe.
  • Ich bin dankbar für das schöne Wetter.
  • Ich bin dankbar, dass alles vorwärts geht und ich meinem Traumleben mit großen Schritten entgegen schreite.
  • Ich bin dankbar, dass ich nicht fasten muss.
  • Ich bin dankbar, dass ich viel zu tun habe und mir Spaß macht, was ich tue.
  • Ich bin dankbar, dass es so viele Möglichkeiten gibt.

Work, work, work | 15. bis 21. Mai 2017 » KW 20

Was habe ich erreicht?

  • Ich habe mich beim Ada Lovelace Festival 2017 angemeldet.
  • Ich habe einen Nietzsche-Zitat-Generator gebaut.
  • Ich habe mich mit einer Tandempartnerin getroffen.
  • Ich habe jQuery gelernt und ein Kundenprojekt abgeschlossen.
  • Ich habe für nächste Woche meine Arbeitszeiten angepasst. Ich will den langen Montag loswerden und dafür lieber Montag und Dienstag jeweils 4 Stunden arbeiten.

Was war besonders gut?

  • Ich habe mir den Advanced JavaScript Kurs auf Udemy geholt und mir neue Ziele gesetzt.
  • Das Wetter war super. Es waren über 25 Grad.
  • Ich habe ein riesiges Eis gegessen und Erdbeeren gekauft.

Was will ich?

  • Es wäre schön mal für ein paar Monate woanders zu wohnen. Muss ja nicht gleich das Ausland sein.
  • Ich hoffe, dass ich bald die Freiheit habe, zu arbeiten, wann und wo ich möchte.
  • Ich möchte so gerne in React programmieren. Deswegen will ich unbedingt bald mal ein React Projekt machen.
  • Ein bisschen mehr Freizeit wäre nicht schlecht. Mehr Zeit zum Lernen.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Bevor ich mich meinem Trello Clone widme, mache ich noch die Code Cademy Web Projects und die Free Code Camp Intermediate Front End Development Projects.
  • Nächste Woche steht ein WordPress-Meetup an. Ich sollte da wirklich hingehen.
  • Netzwerken und Kontakte knüpfen muss an oberster Stelle der Prioritätenliste stehen. Außerdem natürlich die Weiterbildung, sonst wird das nix mit den spannenden Jobs.
  • Ich denke, für das nächste Projekt, das ich annehme, werde ich auf jeden Fall den Stundensatz etwas hochschrauben.
  • Ich muss aufpassen, dass ich mich nicht überanstrenge und mich zu sehr stresse.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass ich so viel Energie habe.
  • Ich bin dankbar, dass ich so viel zu tun habe.
  • Ich bin dankbar, dass ich so motiviert bin.
  • Ich bin dankbar, dass mir das Lernen so viel Spaß macht.
  • Ich bin dankbar, dass mein Leben gerade ganz gut ausgefüllt ist und ich gar keine Zeit habe auf dumme Gedanken zu kommen.
  • Ich bin dankbar, dass ich so viele tolle Menschen in meinem Leben habe.

Genervtheit bringt einen nicht weiter | 8. bis 14. Mai 2017 » KW 19

Was habe ich erreicht?

  • Ich habe fast 50% des Web-Developer Kurses abgeschlossen.
  • Der Termin beim Arbeitsamt war eine totale Zeitverschwendung.
  • Ich habe eine Webseite für einen Kunden erstellt, den JavaScript Teil des Web-Developer Kurses abgeschlossen und einen Reaction Tester in JavaScript geschrieben. Ich bin sehr stolz auf mich.
  • Ich habe mich bei freeCodeCamp angemeldet und eine Hedy Lamarr tribute page erstellt.
  • Ich war beim Arabisch Tandem Treffen und habe mich wacker geschlagen.
  • Ich habe mit ReactJS begonnen und bin ziemlich begeistert.

Was war besonders gut?

  • Montag Morgen fühlte ich mich ziemlich energiegeladen und ausgeschlafen.
  • Das Treffen mit dem Erfolgsteam war sehr erfolgreich. Wir haben alle Ziele aufgeschrieben, die wir in einem Monat erreichen wollen und haben gleich einen festen Termin für das nächste Treffen festgelegt.

Was will ich?

  • Es wäre so schön, wenn ich genug Kunden hätte, um mir ein Einkommen zu sichern, dann müsste ich nicht mehr festangestellt irgendwo arbeiten.
  • Ich habe darüber nachgedacht, Gitarre zu lernen.
  • Nachdem ich gesehen habe, wie einfach es ist, einen Online-Shop unter WordPress einzurichten, denke ich nun auch darüber nach, ob ich nicht etwas hätte, das ich verkaufen könnte.
  • Ich möchte eigentlich mindestens 4 Javascript-Projekte zu meinem Portfolio hinzufügen. Dabei habe ich letzte Woche noch gesagt eins für Javascript, eins für PHP und eins für Python. Das reicht vielleicht auch erstmal.
  • Nachdem ich gesehen habe, wie einfach es ist, mit Bootstrap ein One-Page-Layout zu erstellen, kann ich es kaum erwarten, mein eigenes zu bauen.
  • Ich hoffe sehr, dass ich ab August soweit auf eigenen Beinen stehen kann, dass ich mir durch Web-Arbeiten meine Lebenshaltungskosten finanzieren kann.
  • Das ist es, was ich vom Leben erwarte: mein eigener Chef zu sein und mir den Alltag flexibel einteilen zu können.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Ich plane einen Blogbeitrag zum JavaScript lernen auf Erdbeerfleisch zu verfassen.
  • Ich möchte diesen Monat den Arabisch A2-Kurs bei Busuu abschließen.
  • Als Ziel für das Erfolgsteam habe ich mir vorgenommen meinen Trello Klon fertigzustellen.
  • Selbständig zu sein und remote zu arbeiten, ist mein festes Ziel.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin in dieser Woche wenig dankbar und dafür viel genervt. Dabei läuft doch alles in die richtige Richtung.
  • Dankbar bin ich für mein tolles Erfolgsteam und die Arabisch-Tandemgruppe. Es ist doch besser zusammen zu arbeiten, als alles allein im finsteren Kämmerlein mit sich selbst auszumachen.
  • Außerdem bin ich dankbar für das gute Wetter. Es ist jetzt endlich mal ein bisschen wärmer draußen.
  • Nicht dankbar bin ich für den Papierkram, von dem ich gerade erschlagen werde.
  • Dafür bin ich dankbar, dass das mit den Kunden so schnell und gut klappt.