Zum Inhalt

Schlagwort: Acht der Kelche

Viel vor mir | Dienstag, 9. Mai 2017

Moin, ihr Seiten. Heute ist also der große Tag, an dem das Wasser abgestellt wird. Das heißt, ich werde mich von hier ganz schnell verkrümeln. Zuerst habe ich einen Termin beim Arbeitsamt und dann werde ich mich bei meinen Eltern einnisten und von dort aus arbeiten.

Heute habe ich Zeit mich meinen Projekten zu widmen, das heißt, heute ist endlich mal Javascript dran. Neben dem Kurs, den ich mache, habe ich mir noch einige zusätzliche Ressourcen zum Javascript lernen rausgesucht. Ich plane auch einen Blogbeitrag zum Javascript lernen zu verfassen, allerdings nicht hier, sondern drüben auf Erdbeerfleisch.

Sowieso brauche ich ein paar neue Blogposts auf Erdbeerfleisch. Ich weiß aber nicht so recht, worüber ich Bloggen soll. Das ist ja meine Web-Developer Webseite, also muss es thematisch irgendwie passend sein. Schließlich will ich mich als Expertin positionieren. 3-5 Beiträge sollte ich schon verfassen, bevor ich den Blog in meinem Menü verlinken kann.

Mit dem Layout bin ich mittlerweile auch nur noch so semi zufrieden. Am liebsten wäre es mir, mein eigenes Template zu erstellen, aber bis dahin wird es noch ein wenig dauern. Andererseits ist das Layout, das ich jetzt habe, eigentlich ziemlich fancy und ich könnte damit durchaus zufrieden sein. Nachdem ich aber gesehen habe, wie einfach es ist, mit Bootstrap ein One-Page-Layout zu erstellen, kann ich es kaum erwarten, mein eigenes zu bauen.

Ich habe noch viel Arbeit vor mir. Nichtsdestotrotz ist das alles machbar, auch wenn es noch einige Zeit dauern wird. Auch der Trello Clone muss machbar sein. Ich bezweifle aber ein bisschen, dass ich es diesen Monat schaffen werde. Andererseits hat der Monat aber auch noch ziemlich viele Tage, daher wer weiß. Vielleicht finde ich eine Javascript-Aufgabe, die ich leichter und schneller lösen kann, um mein Portfolio zu erweitern.

Neue Karriere als Podcaster | Samstag, 11. März 2017

Moin, ihr Seiten. Heute war ein richtig guter Tag. Er war so gut, dass ich zwischenzeitlich kurz in Panik verfiel, ich könnte einen Rückfall bekommen. Denn so gut wie heute habe ich mich das letzte Mal während meiner Krankheit gefühlt.

Abgesehen von den guten Gefühlen und den vielen Aktivitäten, denen ich mich gewidmet habe, bin ich irgendwie verdammt noch mal schon wieder oder immer noch verschnupft und der Husten ist auch nicht ohne. Geht denn das irgendwann noch einmal weg?

Die größte Neuerung, an die ich mich heute gewagt habe, war das Einsprechen meiner Über-Mir-Seite. Ich habe einfach mit dem Handy eine Aufnahme gemacht und das werde ich ab sofort auch mit meinen täglichen Beiträgen machen.

Ich habe nämlich gesehen, dass man mit Audio-Aufnahmen / Voice Overs ziemlich viel Geld machen kann und ich denke, dass das etwas für mich sein könnte. Spaß machen würde es mir auf jeden Fall und deswegen dachte ich, es wäre keine schlechte Idee ein bisschen dafür zu üben.

Denn natürlich fehlt mir auch das professionelle Equipment, das ich bräuchte, um Aufnahmen zu verkaufen. Eine Handy-Aufnahme werde ich wohl kaum als professionelles Voice Over an den Mann bringen können. Aber vielleicht macht es mir so einen Spaß, dass ich mich dazu entschließe, mir professionelles Equipment zu besorgen. Könnte ja sein. Ich will das nicht ausschließen.

Stimmungsschwankungen | Montag, 20. Februar 2017

Moin, ihr Seiten. Ich habe mich dagegen entschieden eine halbe Stunde früher aufzustehen und die täglichen Seiten morgens zu schreiben. Abends ist es doch irgendwie besser. So kann ich wenigstens sehen, was ich den Tag über gemacht habe und es im Nachhinein besser aufarbeiten.

Heute zum Beispiel war ich den ganzen Tag auf Arbeit. Ich durfte aber früher gehen, weil es nicht viel zu tun gab. Dafür muss ich am Mittwoch länger machen. Ich habe mich dann gleich auf meine Couch begeben und Pokemon gespielt. Den zweiten Gameboy und das Linkkabel habe ich mittlerweile von meiner Schwester bekommen und so konnte ich schon etliche seltene Pokemon tauschen.

Mein Handy ist heute auch gekommen, aber natürlich war ich nicht da, sodass ich es morgen im DHL-Shop abholen darf. Ein bisschen Hunger habe ich und so werde ich mir wohl gleich einen Toast gönnen. Das Teewasser könnte ich schon mal aufsetzen.

Darüber hinaus gibt es nicht viel zu berichten. Keine Änderungen, keine Neuigkeiten. Ich fühle mich heute ein bisschen hin und hergerissen. Zuerst war ich gut gelaunt, hab mich aber schnell hinabziehen lassen und jetzt ist es so mäh. Keine Ahnung, was ich davon halten soll.

Ich weiß auch noch nicht so recht, was ich von der neuen Medikamentdosierung halten soll. Ich denke, das ist die Ursache für meine Stimmungsschwankungen. Denn zuerst war ich ganz hoch (vor allem gestern) und dann plötzlich wieder down. Ich beobachte das auf jeden Fall.