Zum Inhalt

Schlagwort: Bibliothek

Die Bibliothek ist ein seltsamer Ort voller Zombies.

Kurznachrichten Januar 2013

  • Einen Zitronenkern aus einer Schüssel mit gewürfelten Gemüse zu entfernen, ist eine Aufgabe vom Kaliber ein Stück Seife in der Badewanne fangen.
  • „Eine Frau Ihres Aussehens“: Eine Begegnung mit Thilo Sarrazin – Widerlich! Ekelhaft!
  • Ich gehe ja immer davon aus, dass in der Nachbarschaft Böller und Raketen gezündet werden. Aber vielleicht werden hier auch irgendwelche Streitigkeiten ausgetragen. Kann man ja nicht wissen.
  • Alles zu seiner Zeit. Es dauert, solange wie es dauert. Sich zu hetzen und zu stressen bringt einen nicht schneller ans Ziel.
  • Ich kann eigentlich voll gut schreiben, ich sollte mir öfter die Zeit dafür nehmen.
  • Die wahren Feinde der Produktivität sind das schlechte Gewissen, die Ungeduld und die Vorwürfe, die man sich macht, weil man noch nicht fertig ist.
  • 2013: Das Web zurückerobern – Ganz meine Meinung!
  • Was man nicht im Kopf hat, sollte man an einen gut sichtbaren Ort tun.
  • Das zweite Frühstück ist die zweit wichtigste Mahlzeit des Tages.
  • Man sollte sich eigentlich vornehmen jeden Tag eine halbe Stunde nichts zu tun.
  • Solange ich das Gefühl habe, vorwärts zu kommen, ist alles gut.
  • Die für mich wirkungsvollste Methode nicht einzuschlafen besteht darin zu versuchen einzuschlafen.
  • Gelesen:
  • Gesehen: Fear and Loathing in Las Vegas (** 2/5)
  • Suchbegriff des Monats: busrennen
  • Meistgelesener Artikel: Picture my Day #12
  • .

Die Kultur der Welt in (m)einer Hand

Meine Schädeldecke vibriert, denn meine Neuronen sind in Wallung. Ich habe einen Schatz gefunden: Das Philosophie-Archiv von Zeno.org – und: ich halte es dank Tablet PC direkt. in. meinen. Händen. Ist das nicht der Wahnsinn? Nicht? Nicht? Nicht? Ja? Ja?

Alle Bücher dieser Welt. gleichzeitig. in meiner Hand. Das wird für mich gerade Gegenwart:

Zeno.org ist die größte deutschsprachige Volltextbibliothek und man findet dort unzählige alte gemeinfreie Werke – nicht nur von Philosophen, sondern auch aus den Bereichen Literatur, Kunst, Musik, Geschichte, Religion, Sprache, Soziologie, Kulturgeschichte, Naturwissenschaften und nicht zu vergessen fachspezifische historische Lexika.