Zum Inhalt

Schlagwort: Bloggen

Auf zu neuen Ufern

Tulpen

Blicken wir den Tatsachen ins Auge: Dieser Blog wird sich nicht wieder erholen und auch die Eule hat genug von der vielen Aufregung. Darum ist es hier fürs Erste vorbei mit der Bloggerei.

Tatsächlich lief Erdbeerfleisch, wenn ich ehrlich bin, nie so wie ich es mir vorgestellt hatte. In keiner Hinsicht. Die meiste Zeit war es ein Krampf. Und auch wenn es mir grundsätzlich schwer fällt, loszulassen, so ist doch der Zeitpunkt gekommen, es einzusehen:

Dieses Blog hat keine Zukunft.

In der nächsten Zeit werde ich daher diese Seite komplett umbauen. Ich werde nichts löschen, alle Artikel bleiben bestehen, aber sie werden nicht mehr im Mittelpunkt der Seite stehen, sondern nur noch im Hintergrund als Archiv fungieren.

In erster Linie soll der Name Erdbeerfleisch und diese Webseite hier zukünftig meiner beruflichen Selbständigkeit dienen.

Da noch nicht ganz klar ist, wie diese aussehen wird und wann es so richtig losgeht, kann ich auch noch nicht so wirklich sagen, wie diese Seite dann aussehen wird und wann ich die wirklich großen Neuerungen in Angriff nehmen werde…

Aber sie werden kommen.

Ich blogge weiterhin hier:

Und ganz neu:
Mein persönliches Blog findest du ab sofort unter yuliyah.wordpress.com

Ich sage der deutschen Blogosphäre Adieu und probiere mein Glück nun in Englisch und auf internationalem Parkett! See you there!

And don’t forget to think big. Sky is the limit. Cheers!

A Post a Day…

… keeps the doctor away? Vielleicht tut es das, vielleicht tut es das nicht. Wer weiß.

Was ich aber weiß, ist, dass es in den letzten Wochen auf Erdbeerfleisch ziiiiemlich ruhig war. Nach meinen großen Ankündigungen im Dezember Wo ist die Eule? und die Kurznachrichten nur noch monatlich bzw. alle zwei Wochen erscheinen zu lassen, um Raum zu haben über Anderes zu bloggen, passierte… genau … NICHTS. Oder zumindest nicht viel…

Das beschämt mich, wie ich ehrlich gestehen muss und darum wird nun alles anders! Ich werde ab sofort versuchen mir jeden Morgen ein paar Minuten Zeit für Erdbeerfleisch zu nehmen. Vielleicht wird es dann nicht in jedem Beitrag fancy Bilder geben. Aber dafür Text! Mehr Lebenszeichen. Mehr Freude. Mehr Action. Und Raum für eure Fantasie.

(Denkt dran: Heut ist Picture my Day.)

Interview for One

Anstelle eines Jahresrückblicks oder ähnlichen silvesterlichen Bräuchen, gibt es hier auf Erdbeerfleisch das Interview for One. Hierzu beantworte ich Fragen, die von meinen mehr oder weniger imaginären Freunden – ihr findet sie in meiner Blogroll – auf ihrem Blog gestellt wurden und betrinke mich dabei. Cheerio!

Rote Nase - Orange Appelsina - Psychokiller

Conceptual Note

Orange-Appelsina-BildNachgedacht habe ich. Über die Zukunft von Erdbeerfleisch habe ich nachgedacht und – wie schon im letzten Post angedeutet – über die Fortsetzung von Wo ist die Eule? und zudem über meine Kurznachrichten. Beides sind sehr beliebte Serien auf Erdbeerfleisch. Die wöchentlichen Kurznachrichten haben zur Nachahmung inspiriert. Das freut mich sehr, denn ich bin nach wie vor von dem Konzept überzeugt.

Aufgrund der Blogparade gab es in den letzten Wochen keinen Eulenbeitrag und prompt wurde ich von allen Seiten gefragt, wo die Eule abgeblieben ist. Viele meiner Leser/innen haben sie vermisst. Die Eule ist natürlich noch hier und plant schon ihr Comeback. Momentan bin ich verzweifelt auf der Suche nach einer geeigneten Mütze, damit die arme Eule nicht frieren muss.

Was blogge ich nur?

Smiley aus Obst

Nachdem ich meinen gesamten Feedreader durchgelesen habe und noch zahlreiche weitere mehr oder weniger interessante Webseiten angeschaut habe, weiß ich immer noch nicht worüber ich bloggen soll.

Wie handhabt ihr das? Was inspiriert euch zu euren Blogposts? Wann kommen euch die besten Ideen?

Berufung Bloggen

Das Thema des dieswöchigen Webmaster Friday Bloggen als Beruf? gibt mir die Gelegenheit einige Überlegungen aus meinem letzten Artikel Arbeitskraft – mein größtes Vermögen? etwas klarer auszuformulieren. Ich möchte daher an den letzten Artikel anknüpfen und dabei die Frage des Webmaster Friday beantworten: Kann Bloggen ein Beruf sein?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir erst einmal heraus finden, was eine Tätigkeit zu einem Beruf macht.

Was ist ein Beruf?

Es gibt zwei Arten von Berufen. Die Eine hängt hauptsächlich von der erworbenen Qualifikation oder Ausbildung ab, während die Andere nur in Verbindung mit einer Anstellung oder einem Arbeitsplatz zustande kommt.

Wer eine Ausbildung zur KfZ-Mechanikerin gemacht hat, ist auch dann noch KfZ-Mechanikerin, wenn sie zwischenzeitlich arbeitlos, in Elternzeit oder anderweitig beschäftigt ist. Andere Berufe ergeben sich nur daraus, dass man eine entsprechende Anstellung findet, z. B. als Redakteurin oder Projektmanagerin. Und macht man sich selbständig, kann man sich auch gleich eine eigene Berufsbezeichnung ausdenken.