Zum Inhalt

Schlagwort: Die Herrscherin

Polyglot | Freitag, 08. September 2017

Moin, ihr Seiten. Gestern habe ich online Einstufungstests für alle meine Sprachen gemacht und dabei erstaunliche Ergebnisse erzielt. Englisch C1, Französisch B2 (ein Wunder, dass ich so viel noch behalten habe) und Russisch B1. Da ist überall Luft nach oben. Vor allem mein Russisch würde ich gern verbessern, da ich wirklich sehr sehr schlecht lesen und schreiben kann und viele Grammatikfehler mache.

Für Französisch wäre ein Auslandsaufenthalt angebracht, denn was mir da wirklich fehlt, ist die Sprachpraxis. So vier Wochen sollten wahrscheinlich schon reichen, um zumindest mein Gefühl für diese Sprache und entsprechend die Motivation sie weiter zu vertiefen auf ein neues Niveau zu heben.

Aber erst mal lerne ich Arabisch und Spanisch. Für Arabisch habe ich am 9. Oktober einen Einstufungstest. Ich werde vorher auf jeden Fall alles noch einmal wiederholen. Es wäre schön, wenn ich auf Arabisch III eingestuft werden würde, aber ich kann mir andererseits auch kaum vorstellen, dass ich das schaffe.

Allerdings habe ich ja A2 an der HU abgeschlossen, insofern würde das schon meinem Level entsprechen und wenn ich mich gut vorbereite, könnte ich das vielleicht packen.

Mein Stundenplan nächstes Semester wird definitiv eine Herausforderung. Ich muss Uni, Arbeit, Therapie und Freizeitaktivitäten unter einen Hut kriegen und da ich mir ja vorgenommen habe, viel zu machen, wird das wohl ein ziemlich dicker Stundenplan werden. Abgesehen davon ist der Einstufungstest erst eine Woche vor Semesterbeginn, sodass wohl bis zum letzten Moment unklar sein wird, wie ich alles legen kann…

Back on track | Montag, 12. Juni 2017

Moin, ihr Seiten. Das Wochenende ist voll schnell vorüber gegangen und nun stecken wir wieder in einer Arbeitswoche. Gut, dass ich heute und morgen nur 4 Stunden muss, so habe ich ein bisschen Zeit an meinen Projekten weiterzuarbeiten.

Gestern habe ich nur eine Seite für #30Days30Sites gemacht und zwar zum Thema Club. Ich habe mir dafür einen Jugendclub aus der Nachbarschaft ausgewählt und ein bisschen was mit Bootstrap zusammengezimmert. Das heutige Thema lautet: Getränk. Ein Thema, das ich ziemlich bescheuert finde. Ich werde wohl eine Rezeptseite machen. Ganz simpel, nur Bild und Rezept.

Gestern habe ich meinen Trip bei Couchsurfing reingestellt und ich habe auch schon Anfragen von Hosts bekommen. Das klappt doch wunderbar! Ich freue mich sehr auf diese Reise, habe aber auch ein bisschen Bammel.

Gestern habe ich das zweite Projekt von Projects in PHP and MySQL begonnen. Es ist schon deutlich umfangreicher, als die Shoutbox. Das dritte Thema ist ein Blog und da geht es dann richtig zur Sache.

Heute will ich dieses zweite Projekt weitermachen, es ist ein Quiz. Ich denke, ich werde das Resultat nicht hochladen, da ich es ein wenig langweilig finde. Außerdem steht die Getränke-Seite an. Mal sehen, ob ich beides heute schaffen werde.

Ich habe gestern wieder einmal durchgerechnet, wieviel ich arbeiten müsste, um mit dem von mir gewählten Stundenlohn mein Zieleinkommen einzunehmen und was soll ich sagen, es ist wirklich nicht viel. Das sollte sogar neben dem Job machbar sein. Darum habe ich mir vorgenommen, mich ab August oder spätestens September (wegen der Reise) ernsthaft um das Freelancing zu bemühen, so dass ich bald auf eigenen Füßen stehen kann.

Natürlich wäre es super auch vorher schon Aufträge anzunehmen, einfach um meine Urlaubskasse aufzubessern, aber ab da will ich es ernsthaft betreiben und versuchen, genug Aufträge zu finden, um davon leben zu können. Drückt mir die Daumen!

Ehrgeiz, Frust & Erfolgserlebnisse | 10. bis 16. April 2017 » KW 15

Was habe ich erreicht?

  • Ich habe fleißig Arabisch gelernt, versucht Konversationen auf Arabisch zu führen, eine Tandempartnerin gesucht und sogar einen Blogpost veröffentlicht: Online Arabisch Lernen – So gelingt’s.
  • Ich hatte einen Termin beim Weiterbildungsinstitut FIGD, der mir aber leider nicht viele neue Erkenntnisse gebracht hat. Das Arbeitsamt ist die Stelle, an die ich mich wenden muss.
  • Ich war endlich beim Zahnarzt.
  • Ich habe mit Codewars begonnen und übe nun nebenbei also auch noch Programmieren.
  • Ich habe einen neuen Charakter für mein Spiel des Lebens erstellt: Die Weltenbummlerin.

Was war besonders gut?

  • Ich habe mir eine supertolle Hose gekauft.
  • Das Treffen mit der Selbsthilfegruppe war besser als beim letzten Mal.
  • Ich habe meine Oma besucht und Beauty and the Beast gesehen.
  • Ich habe begonnen mir Kinderfilme auf Arabisch anzusehen.

Was will ich?

  • Ich will wieder raus und die Welt sehen, erforschen, erkunden.
  • Ich will die Hoffnung nicht aufgeben und Schritt für Schritt meinem Traumleben entgegen gehen.
  • Ich will ortsunabhängig arbeiten und reisen.
  • Ich will mit meinem Leben zufrieden sein.
  • Ich will für 6 Wochen nach Jerusalem.

Was habe ich mir vorgenommen?

  • Ich will alleine für einen oder zwei Tage an die Ostsee fahren.
  • Ich lasse meine Haare wieder lang wachsen.
  • Ich möchte erstmal kleine Ausflüge in Berlin machen. Erstes Ziel: Pergamonmuseum. Wenn das Wetter wieder besser ist, möchte ich den Gutspark Neukladow erkunden.

Wofür bin ich dankbar?

  • Ich bin dankbar, dass ich so stur und zäh bin und Sachen durchziehen kann.
  • Ich bin dankbar dafür, dass ich stolz auf mich sein kann.
  • Ich bin dankbar, dass ich so motiviert bin, diese Sprache zu lernen, auch wenn es manchmal wirklich frustrierend ist.
  • Ich bin dankbar, dass ich die Hoffnung niemals aufgebe.
  • Ich bin dankbar, dass der Frühling da ist.
  • Ich bin dankbar, dass ich wieder Motivation habe, mich um mich zu sorgen.
  • Ich bin dankbar, dass ich mich durch nichts abhalten lasse, meine Ziele zu verwirklichen.

Am Leben Erfreuen | Dienstag, 14. März 2017

Moin, ihr Seiten. Heute war ein sehr erfolgreicher Tag. Ich habe nicht nur alles im Haushalt geschafft, was ich mir vorgenommen hatte (Aufräumen, Abwaschen und Einkaufen), ich habe nebenbei auch noch ein Erfolgsteam gegründet. Gestern noch war es nichts weiter als eine Idee. Heute ist es schon Realität. So schnell kann es gehen!

Während ich darüber natürlich ziemlich begeistert bin, habe ich andererseits doch auch ganz schön Muffensausen. Im Idealfall katapultiert mich diese Gruppe der Realisierung meiner Träume einen gehörigen Schritt näher. Kann man diese zwei Redewendungen zusammen verwenden? Vielleicht nicht.

Aber der Punkt ist: Wenn ich anderen Leuten Rechenschaft darüber ablegen muss, was ich getan habe, um meine Ziele zu verwirklichen, kommt da eine Ernsthaftigkeit rein, die vorher nicht gegeben war. Wenn sich andere Leute dafür interessieren, ob ich geschafft habe, was ich mir vorgenommen habe, kann ich nicht mehr mit blöden Ausreden kommen oder mich von den Problemen erschlagen lassen.

Wer weiß, ob es so kommt. Lassen wir uns überraschen. Ziel ist ein motivierender Austausch. Ich bin auch gespannt, was die Anderen für Visionen haben und wie weit sie bei deren Realisierung schon gekommen sind. Alles in allem bin ich froh, dass ich dieses Erfolgsteam ins Leben gerufen habe und bin neugierig, inwiefern es mich weiter bringen wird.

Ich habe momentan eine Energie, die mich selbst überrascht. Ich rede viel mehr als vorher, meine Gedanken sind tiefer, ich fühle mehr. Ich frage mich, ob ich nicht wieder auf dem Weg bin ZU viel zu fühlen oder ob das einfach mein normales gesundes Level ist, von dem ich mich durch die Medikamente zu weit entfernt habe.

Der Zustand vorher war untragbar und es geht mir jetzt wirklich um Lichtjahre besser. Daher sollte ich vielleicht nicht zu viel in Frage stellen und mich einfach am Leben erfreuen.