Zum Inhalt

Schlagwort: Erdbeerfleisch

Auf zu neuen Ufern

Tulpen

Blicken wir den Tatsachen ins Auge: Dieser Blog wird sich nicht wieder erholen und auch die Eule hat genug von der vielen Aufregung. Darum ist es hier fürs Erste vorbei mit der Bloggerei.

Tatsächlich lief Erdbeerfleisch, wenn ich ehrlich bin, nie so wie ich es mir vorgestellt hatte. In keiner Hinsicht. Die meiste Zeit war es ein Krampf. Und auch wenn es mir grundsätzlich schwer fällt, loszulassen, so ist doch der Zeitpunkt gekommen, es einzusehen:

Dieses Blog hat keine Zukunft.

In der nächsten Zeit werde ich daher diese Seite komplett umbauen. Ich werde nichts löschen, alle Artikel bleiben bestehen, aber sie werden nicht mehr im Mittelpunkt der Seite stehen, sondern nur noch im Hintergrund als Archiv fungieren.

In erster Linie soll der Name Erdbeerfleisch und diese Webseite hier zukünftig meiner beruflichen Selbständigkeit dienen.

Da noch nicht ganz klar ist, wie diese aussehen wird und wann es so richtig losgeht, kann ich auch noch nicht so wirklich sagen, wie diese Seite dann aussehen wird und wann ich die wirklich großen Neuerungen in Angriff nehmen werde…

Aber sie werden kommen.

Ich blogge weiterhin hier:

Und ganz neu:
Mein persönliches Blog findest du ab sofort unter yuliyah.wordpress.com

Ich sage der deutschen Blogosphäre Adieu und probiere mein Glück nun in Englisch und auf internationalem Parkett! See you there!

And don’t forget to think big. Sky is the limit. Cheers!

200. Artikel: Ein Stöckchen

Feuerwerk
Foto: Claus Kusmitsch (CC BY 2.0)

Hey, wisst ihr was? Dies ist der 200. Artikel auf Erdbeerfleisch. Ich bin schwer beeindruckt, denn ich hätte nicht gedacht, dass ich schon soo viele Posts veröffentlicht habe. Daher lasst uns einen Moment inne halten und uns die 10 beliebtesten Erdbeerfleisch-Blogposts aller Zeiten ansehen:

  1. Die Einleitung – Methodische Überlegungen
  2. Berufung Bloggen
  3. Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland
  4. Die hohen Tannen atmen heiser
  5. Ken FM, Pressefreiheit und Streitlust
  6. Was ist Diaspora*?
  7. Global Workspace Theory nach Dehaene und Naccache
  8. Eremitage (Sankt Petersburg) in Bildern
  9. Auferstehungskirche (Sankt Petersburg)
  10. Neuroethik

 

Schön, schön. So vielfältige und spannende Blogposts. Der heutige Beitrag wird auch ein buntes Sammelsurium an verschiedenen Einzelinformationen werden — anders gesagt: ein Interview. Die Stachelbeere hat mir nämlich ein Stöckchen zugeworfen. Und ich lasse mich nicht lumpen und beantworte brav ihre Fragen. Los geht’s!

A Post a Day…

… keeps the doctor away? Vielleicht tut es das, vielleicht tut es das nicht. Wer weiß.

Was ich aber weiß, ist, dass es in den letzten Wochen auf Erdbeerfleisch ziiiiemlich ruhig war. Nach meinen großen Ankündigungen im Dezember Wo ist die Eule? und die Kurznachrichten nur noch monatlich bzw. alle zwei Wochen erscheinen zu lassen, um Raum zu haben über Anderes zu bloggen, passierte… genau … NICHTS. Oder zumindest nicht viel…

Das beschämt mich, wie ich ehrlich gestehen muss und darum wird nun alles anders! Ich werde ab sofort versuchen mir jeden Morgen ein paar Minuten Zeit für Erdbeerfleisch zu nehmen. Vielleicht wird es dann nicht in jedem Beitrag fancy Bilder geben. Aber dafür Text! Mehr Lebenszeichen. Mehr Freude. Mehr Action. Und Raum für eure Fantasie.

(Denkt dran: Heut ist Picture my Day.)

Conceptual Note

Orange-Appelsina-BildNachgedacht habe ich. Über die Zukunft von Erdbeerfleisch habe ich nachgedacht und – wie schon im letzten Post angedeutet – über die Fortsetzung von Wo ist die Eule? und zudem über meine Kurznachrichten. Beides sind sehr beliebte Serien auf Erdbeerfleisch. Die wöchentlichen Kurznachrichten haben zur Nachahmung inspiriert. Das freut mich sehr, denn ich bin nach wie vor von dem Konzept überzeugt.

Aufgrund der Blogparade gab es in den letzten Wochen keinen Eulenbeitrag und prompt wurde ich von allen Seiten gefragt, wo die Eule abgeblieben ist. Viele meiner Leser/innen haben sie vermisst. Die Eule ist natürlich noch hier und plant schon ihr Comeback. Momentan bin ich verzweifelt auf der Suche nach einer geeigneten Mütze, damit die arme Eule nicht frieren muss.

Fällt die Feste, wie sie feiern

Kurznachrichten KW 43

  • Eine Strumpfhose für die man Hosenträger braucht, ist eine schlechte Strumpfhose.
  • „Oh! Heute habe ich noch gar nichts in Alkohol aufgelöst.“
  • Auf CARTA gibt es einen ausführlichen Artikel von Bruno Kramm über die GEMA mit dem Titel
    Das GEMA-Elend: Wehrt Euch endlich:

    „Wer an die große Chance einer Reform nicht glaubt, die sich nun im Widerhall der immer lauter werdenden Proteste eröffnet, sei daran erinnert, dass alle Medienmonopole im Zuge technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen hinterfragt und manchmal auch mit der Kraft des Gesetzes zerschlagen wurden. Wer hätte sich in den Siebzigern vorstellen können, dass eines Tages das Post- und Telekommunikationsmonopol fallen würde?“ (Quelle)

  • Über Sinn und Unsinn von Ausweis(kontrollen): Ein niederländischer Journalist testete ein halbes Jahr lang, wie weit er mit einem nicht-amtlichen falschen Ausweis kommen würde.
    Fazit: Es fiel niemandem auf. Un-glaub-lich!

    „Die niederländischen Medien berichten seit gestern über den Fall des Journalisten Brenno de Winter, der mit einem FoeBuD-Lichtbildausweis Zutritt zu zahlreichen Ministerien, zum nationalen Cyber-Abwehr-Zentrum bekam und mit Phantasie-Identität sogar an der Parlamentswahl teilnehmen konnte. Der selbstgemachte Ausweis wurde problemlos überall akzeptiert, obwohl im Hintergrund das Brandenburger Tor in Berlin zu sehen ist – nicht gerade ein Hoheitssymbol der Niederlande.“ (Quelle)

  • Der Isarmatrose berichtet unter dem Titel Soziale Netzwerke: “Auf ewig binden” über einen Workshop zum Thema “Alternative Social Networking”, der auf der internationalen Konferenz „Digital Backyards“ statt fand:

    „Auf dem Workshop wurde eine Vielzahl interessanter Projekte vorgestellt und den Veranstaltern von der Berliner Gazette gelang es, kluge und kreative Denker an einen Tisch zu bringen, die gemeinsam über Alternativen zu den existierenden sozialen Netzwerken diskutierten. Es besteht zwar Uneinigkeit über den Weg, allerdings teilen alle dasselbe Ziel, und in der kreativen Vielfalt liegt vielleicht auch der innovativste Ansatz für eine neue Form der Netzwerke in einer digitalisierten Gesellschaft.“ (Quelle)

  • Ich bin nicht Erdbeerfleisch. Ich bin die Orange. Mein Blog heißt Erdbeerfleisch. Merkt euch das!
  • Gesehen: Cutie Honey <3 <3 <3
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #09
  • Suchbegriff der Woche: sex in der u barn
  • Gagnam Style der Woche: Opa Gandalf Style
    .

    .

Was noch so war oder sein wird

Wieso hat mein Jahr nur 3 Quartale?

Kurznachrichten KW 35

  • Schon wieder eine Woche rum?
  • Vermehrt finden Besucher über das Keyword ‚die perfekte einleitung‘ auf Erdbeerfleisch. Ich folgere daraus, dass derzeit Seminararbeiten-Saison ist und ich nicht die einzige bin, die sich da gerade in ihre Hausarbeit reinknien muss. Wie beruhigend!
  • Ich würde mich nur auf eine Stellenanzeige bewerben in der ein Querulant gesucht wird.
  • „First we take Berlin, then we take Manhattan.“,“Das hast du ganz falsch gesagt.“
  • Die Top Posts des Monats sprechen eine deutliche Sprache. Vielleicht sollte ich mal wieder eine inhaltliche Kurskorrektur überdenken… Oder nicht… Oder doch… Was weiß ich.
  • Übrigens besteht der Sinn der Kurznachrichten zum Teil darin, zusammen zu fassen, was ich in dieser Woche geschafft, geschrieben und erledigt habe – auch auf meinen anderen Blogs. (Für die, die bei meinen Postings nicht mehr hinterher kommen…)
  • Seminararbeiten ist übrigens auch ein schönes Wort.
  • Meistgelesener Artikel: Wo ist die Eule? #04
  • Suchbegriff der Woche: läden im gostiny dvor st. petersburg

Was noch so war oder sein wird

„Die Katze steht auf 90er Jahre Techno.“

Kurznachrichten KW 29

  • Das Projekt Der Juli in Bildern geht mir langsam auf die Nerven. Euch auch? Ich werde es aber bis zum Ende durchziehen. Das dachte ich mir am Anfang der Woche.
  • Mittlerweile nervt mich Der Juli in Bildern so sehr, dass ich es einfach auf sich beruhen lasse. Ich überlege mir aber ganz sicher ein anderes Konzept, Artikelserien machen nämlich Spaß!
  • Wenn wir schon bei Ansagen in eigener Sache sind, dann möchte ich darauf hinweisen, dass die Über Erdbeerfleisch-Seite einen neuen Text bekommen und das Blog insgesamt einen neuen Schwerpunkt gewonnen hat: Alternative Soziale Netzwerke. Dies äußert sich in einer eigens dafür eingerichteten Übersichts-Seite, die kontinuierlich erweitert und ausgebaut werden soll.
  • Ich habe mir Kinderfotos von mir angesehen. Auf den meisten Bildern stehe ich entweder auf dem Kopf, hänge an einem Klettergerüst, bediene einen Kran oder stecke die Zunge raus. Meine Kindheit muss sehr wild gewesen sein.
  • So ein Sprint zur S-Bahn macht schon ganz schön wach. Sollte ich mein Training vielleicht doch lieber auf die Morgenstunden verlegen?
  • Awwww. Endlich kann ich wieder alles kochen, was ich will. Yippie!
  • Meistgelesener ArtikelEinladung zu Libertree und Zurker
  • Suchbegriff der Woche: „marina weisband“ *hamster

„Der Datenstrom enthält keine Daten.“

Kurznachrichten KW 25

  • Wie schwer ist es das Reiz-Reaktions-Schema zu überwinden?
  • Man möchte meinen in der Philosophie ist seit Kant nichts passiert. Wenn man einen ganz schlechten Tag hat, kann man sogar bis Aristoteles gehen. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass alle Philosophen versuchen dasselbe auszudrücken. Nur wählen sie unterschiedliche Worte dafür.
  • „Ich versteh kein Wort. Nimm das Ding aus dem Mund.“
  • Glauben kann Berge versetzen. Was kann Wissen?
  • Gegen eine Schreibblockade hilft Fragen beantworten auf gutefrage.net oder vergleichbaren Seiten. Und es macht auch noch Spaß. Wer hätte das gedacht?
  • Es gibt einen ersten Entwurf zum Leistungsschutzrecht und zahlreiche lesenswerte Reaktionen:
  • Ein Mercedes mit einem BMW Kennzeichen: Das ist auch nicht besonders glaubwürdig.
  • Ich würde auf Erdbeerfleisch gern etwas gesellschaftlich relevantes schreiben, aber irgendwie habe ich bisher keinen Zugang gefunden. Doch ich arbeite daran!
  • Gesehen: Der Staatsfeind Nr.1
  • Kalenderspruch der Woche: „Ich überlege. Mein Bauch entscheidet.“ (Max Grundig)
  • Meistgelesener Artikel: Die Erste im Hörsaal?
  • Suchbegriff der Woche: schlüppi texte

Dinge haben Grenzen

Kurznachrichten KW 17

  • Es ist nicht so wichtig, ob das, woran wir glauben wahr ist. Was zählt, ist, dass wir etwas glauben. Wissen ist viel weniger wichtig, es ist vielleicht sogar fraglich, ob es das überhaupt gibt.
  • Ich spiele mit dem Gedanken Erdbeerfleisch einzustampfen und etwas Neues zu beginnen.
    Mit meinem anderen Blog Y2B bin ich zur Zeit sehr zufrieden. Ich habe das Gefühl, dass ich dort mittlerweile in die von mir selbstgewählte Rolle hineingewachsen bin und der Blog zu großen Teilen so aussieht, wie ich mir das wünsche.
  • Langweilig! Ich beschäftige mich besser mit Modallogik.
  • Die Kurznachrichten sind kurz. Ein Ding-mit-Gesicht-Bild gibt es heute nicht.
  • Meistgelesener Artikel: Diaspora* Linkliste
  • Suchbegriff der Woche: wenn die polizei mal gerade niemanden verprügelt