Zum Inhalt

Schlagwort: facebook

Online Arabisch Lernen – So gelingt’s

Arabisch ist eine der bedeutendsten Sprachen der Welt und dazu noch wunderschön. Ich kann jedem nur empfehlen sich damit zu beschäftigen. Obwohl ich auch einen Kurs an der Uni gemacht habe, habe ich doch das meiste übers Internet gelernt. Die heutigen Möglichkeiten erlauben uns in kurzer Zeit große Fortschritte im Erlernen einer Sprache zu machen und das nur mit einigen Minuten Zeitaufwand täglich.

Nachdem ich 3 Jahre lang Arabisch gelernt habe und es immer noch mit großer Freude tue, möchte ich heute meine Erfahrungen teilen und die Seiten und Kurse vorstellen, mit denen ich gelernt habe bzw. immer noch lerne. Nachmachen erwünscht!

Schrift

Bevor es richtig losgeht, solltest du die Schrift erlernen. Die arabische Schrift ist nicht ganz einfach, da es nicht nur mehr Buchstaben als bei uns gibt, sondern diese je nach Vorkommen im Wort anders geschrieben werden. Also ein Buchstabe sieht anders aus, wenn er am Anfang oder am Ende eines Wortes auftaucht. Noch dazu wird von rechts nach links geschrieben, aber das weißt du sicherlich schon.

Um die Buchstaben zu erlernen habe ich mit großem Erfolg diesen Memrise Kurs genutzt.

Die arabische Schrift zu lernen, ist die größte Hürde, die es zu bewältigen gilt und es dauert eine ganze Weile ehe man wirklich flüssig lesen kann. Wenn man das jedoch erst einmal gemeistert hat, ist das Arabische aber plötzlich nur noch eine Sprache wie jede Andere. Die Grammatik ist nämlich gar nicht so schwer, wie man vielleicht erwarten würde und noch dazu sehr logisch.

Grammatik

Einen richtigen Arabisch Sprachkurs kann man auf busuu machen. Ich empfehle die Premium-Mitgliedschaft, denn nur so habt ihr Zugang zu allen Grammatikübungen. Testen könnt ihr es aber natürlich kostenlos.

Vokabeln

Für Vokabeln ist Memrise unschlagbar. Ich empfehle diesen Kurs mit den 5000 wichtigsten Arabischen Wörtern für jene, die keine Probleme damit haben in Englisch zu lernen. Alle Anderen sollten es mit diesem Kurs in Modernem Hocharabisch versuchen. Damit lernt ihr die richtigen Vokabeln, um euch gewählt auszudrücken.

Sprachpartner

Nichts ist leichter, als Konversationspartner zum Arabisch Lernen zu finden. Sie lauern quasi an jeder Ecke, wenn man ein bisschen offen durchs Leben geht. Die Araber sind nämlich viel gesprächiger und offener als die Deutschen und wenn man ihnen (am Besten auf Arabisch) vermitteln kann, dass man ihre Sprache lernt, sind sie meist begeistert und bieten ihre Hilfe an.

Wer noch keine arabischen Freunde hat, der findet zumindest auf facebook garantiert welche. Ein guter Anlaufpunkt sind die Gruppen Deutsch und Arabisch Lernen oder Tandem Deutsch Arabisch Lernen. Aber auch auf busuu oder Meetup kann man leicht Lernpartner kennenlernen.

Chatfreundschaften sind die Brieffreundschaften des 21. Jahrhunderts und sind ein super Weg, um eine Sprache zu vertiefen. Noch besser ist es natürlich sich eine/n Tandempartner/in zu suchen und sich regelmäßig zu treffen.

Medien

Am einfachsten lernt sich eine Sprache mit Kinderbüchern oder Kinderfilmen. In dieser Youtube Playlist finden sich sage und schreibe 104 arabische Cartoons für Kinder. Viel Spaß beim Gucken!

Für die Fortgeschrittenen unter uns ist die Lernplattform von Al Jazeera empfehlenswert. Dort findet man Texte und Videos auf Arabisch und kann so sein Verständnis der Sprache auf ein neues Level bringen.

Fazit

Arabisch lernen ist heute leichter denn je und macht dank spielerischer Apps mehr Spaß als je zuvor. Eine Sprache zu lernen ist natürlich ein Langzeitprojekt und erfordert kontinuierlichen Einsatz, die Möglichkeit sich mit fremden Menschen verständigen zu können, birgt jedoch bereits die Belohnung in sich. Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Artikel ein paar Anregungen geben, das Projekt Arabisch lernen in Angriff zu nehmen und freue mich über Fragen und Ergänzungen.

Kennst du weitere tolle Gruppen, Webseiten und Apps mit denen das Arabisch lernen Spaß macht? Dann ab damit in die Kommentare, ich teste gern alles aus. Wenn du noch Fragen hast oder eine/n Lernpartner/in suchst, kannst du mir auch gern jederzeit schreiben. Ich freue mich, wenn ich helfen oder vermitteln kann.

Medien des Monats – September 2013

BücherregalMonat für Monat lese ich Bücher, gucke Filme und spiele Spiele. Damit ihr einen kleinen Eindruck davon bekommt, womit ich mich so beschäftige und damit ich selbst nicht den Überblick verliere, werde ich diese ab sofort regelmäßig in der Rubrik Medien des Monats vorstellen.

Dabei werde ich zu jedem Medium ein paar Worte verlieren, aber keine ausführliche Rezension verfassen. Ich freue mich sehr über Anmerkungen und Nachfragen von euch in den Kommentaren und bin bei großem Interesse gern bereit ein Medium ausführlicher vorzustellen.

Alle Produktlinks sind Partnerlinks. Ihr könnt jedoch sicher sein, dass ich nur Sachen vorstelle, die ich selbst gelesen/gesehen/gespielt habe und die mir gefallen haben oder aus einem anderen Grund bemerkenswert erschienen.

Die Überschrift hab ich vergessen

Kurznachrichten KW 46

  • Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Kartoffelpuffer gemacht. Und sie total versalzen 🙁
  • Darauf hat die Welt gewartet: facebook führt Pärchen-Profile ein. Auf denen kann man dann wohl vom ersten Kennenlernen bis zum Ehekrach oder Fremdgehen alle Beziehungsabenteuer mit der interessierten Öffentlichkeit teilen. Mensch, Mensch, Mensch….
  • „Du gibst mir was von deinem Größenwahn und ich geb dir was von meiner Zielstrebigkeit, dann sind wir unbesiegbar.“ „Ja…, wir verfolgen dann unmögliche Ziele und können niemals damit aufhören. Klasse…“
  • Die einzige weihnachtliche Leckerei, die ich mir bislang gegönnt habe, ist eine Packung Marzipankartoffeln. Yummy! Desweiteren harre ich aus bis zum 1. Advent. Das ganze Weihnachtsgedöns hängt einem noch früh genug aus den Ohren heraus…
  • Gelesen:
    Kathrin Passig & Sascha Lobo: Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin *** (3/5)
  • Gesehen: Die Bourne Verschwörung ** (2/5)
  • Suchbegriff der Woche: bilder zum thema woran muß ich mich erinnern
  • Meistgelesener ArtikelDie Blogparade mit der Eule.

Inhalator mit Gesicht
Foto: Der Metabølist

Was noch so war oder sein wird

Eine Woche, die einfach verschluckt wurde.

Kurznachrichten KW 41

  • Nicht gestresst zu sein, hat die höchste Priorität und ÜBERRASCHUNG: Wenn ich mir keine Vorwürfe mache, bringe ich sogar was zustande.
  • „Möchte ich mich in diese Diskussion einmischen?“ – Hmm… Näää.
  • Über dieses Video habe ich herzlich gelacht

    Das Zuschauersterben beim Bayerischen Rundfunk (via Indiskretion Ehrensache)
  • Gelesen:
    • Sally Haslanger: “But Mom, Crop-Tops Are Cute!” Social Knowledge, Social Structure And Ideology Critique”, In: Philosophical Issues 17, 2007, S. 70-91
    • William K. Wimsatt, Monroe C. Beardsley: “Der intentionale Fehlschluss”, In: Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez, Simone Winko: Texte zur Theorie der Autorschaft, 2000, Stuttgart.
    • Jean-Paul Sartre: ”Warum schreiben?”, In: Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez, Simone Winko: Texte zur Theorie der Autorschaft, 2000, Stuttgart.
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #08
  • Suchbegriff der Woche: in strumpfhosen gezwungen

Was noch so war oder sein wird

MAN WIRD DOCH WOHL NOCH EINEN SCHLECHTEN TAG HABEN DÜRFEN11!!

Kurznachrichten KW 33

  • Schüchtern legte er seinen Schwanz auf den Tisch.
  • KaninchenbauHat sich wohl noch nicht bis zu allen rumgesprochen, dass gut gemeint auch das Gegenteil von gut sein kann.
  • Ich mache mir wie immer selbst zu viel Stress. 10.000 Dinge erledigen zu wollen und wütend auf mich selbst zu sein, wenn ich nur 9.999 schaffe, ist eigentlich das, was mich fertig macht. Ich selbst. Niemand sonst.
    Das war schon immer mein Problem und obwohl ich immer neue Strategien dagegen entwickele, tappe ich immer wieder in diese Falle.
    Besonders ärgere ich mich über meine Aufschieberitis, anstatt mich über das zu freuen, was ich schaffe. Denn das ist echt nicht wenig. Aber es regt mich einfach auf, wenn ich eine einzige Aufgabe wochenlang mit mir rumschleppe und es nicht gebacken kriege, sie einfach zu erledigen. Es kann doch nicht so schwer sein!!! Ist es anscheinend aber doch…
  • Ich habe mir also facebook Verbot erteilt. Daraufhin hat facebook angerufen – Jemand von facebook sollte ich besser sagen – und wollte mir eine Werbekampagne ans Herz legen. Isn’t it ironic?
  • MANWIRDDOCHWOHLNOCHEINENSCHLECHTENTAGHABENDÜRFEN11!!
  • Ich glaube, du bist der einzige Mensch auf diesem Planeten, der das Wort Glubschis niedlich findet.
  • Beschwert euch nicht über das Erwachsen-Sein. Sonst begegnet ihr noch einem Kaninchen, das euch in seinen Bau lockt. Ich für meinen Teil bin zumindest immer sehr irritiert, wenn mir mitten in der Stadt freilebende Häschen begegnen.
    Das Kaninchen
  • Gesehen: Batman: The Dark Knight Rises
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #2
  • Suchbegriff der Woche: kaffee network

„Mit der Zeit wird alles schlecht.“

Kurznachrichten KW 27

Bärchen

Keine Kurznachrichten KW 26

Die Kurznachrichten müssen in dieser Woche leider entfallen. Aufgrund irgendwelcher technischer Störungen bei meinem Hoster war erdbeerfleisch.de in dieser Woche 48 Stunden (!) lang nicht erreichbar. Ich bin nur genervt und werde mit dem Blog wohl demnächst umziehen. Als hätte ich nichts anderes zu tun -.-

Aus eben diesem selben Grund fehlen in einigen Artikeln der letzten Wochen Fotos. Scheinbar wurde ein veraltetes Back-Up eingespielt. Bis ich die Bilder wieder hochgeladen habe, kann noch eine Weile vergehen. Ich bitte dies zu entschuldigen.

Dafür wird es viele neue Bilder geben, denn heute beginnt das neue Projekt Der Juli in Bildern. Und zwar startet(e) dieser mit einem Hagelgewittersturm vom feinsten! Aber dazu später mehr!

Wo ich gerade so schön am Motzen bin, möchte ich mich noch über facebook beschweren: Es ist ein Skandal! Facebook zeigt meine Posts nicht! Weil facebook möchte, dass ich in Sponsored Posts investiere, zeigt es meine Beiträge nur noch so 10-30% meiner Fans an.

Das macht mich wütend und lässt mich meine Fühler nach Alternativen ausstrecken! Nicht, dass ich mich löschen wollen würde – dazu habe ich zu viele Accounts 😉 Aber es scheint so, als plane facebook einen ähnlichen Untergang wie myspace, die sich auch dadurch, dass sie ihre Nutzer verärgerten, ins Aus katapultierten. Ich bin gespannt.

„Schatz, deine Hardware ist zu langsam.“

Kurznachrichten KW 15

.
Heute mal ohne Aufzählung. Dafür mit Titel. Gut so? Oder eher nicht?

Wir ziehen in diesem Jahr Weihnachten vor und verschieben Ostern in den Dezember.
Bedankt euch bei Frau Holle.
Schnee im April - Frohe Ostern
Erst heiß, dann kalt, dann gemütlich.

Seitdem ich auf facebook mein Geschlecht von weiblich auf männlich geändert habe, sehe ich nicht mehr die Werbung für Schuhe, Kleider und Diäten, die mich furchtbar genervt hat und der Grund für meine Geschlechtsumwandlung war. Stattdessen umwirbt man mein männliches Profil mit Computerspielen, Praktika und Studienplätzen.
Frauen kriegen Schuhe, Männer berufliche Perspektiven. Mir fehlen die Worte!