Zum Inhalt

Schlagwort: Herausforderung

Herausforderung gesucht | Dienstag, 18. April 2017

Moin, ihr Seiten. Ich würde gern bei einer kleinen 30-Tages-Challenge mitmachen, bei der man jeden Tag eine lustige Aufgabe lösen muss. Ich habe heute morgen ein bisschen gegoogelt, aber nichts gescheites gefunden. Es gibt haufenweise Challenges für Fitness und Co, aber kleine Übungen zur Steigerung des Selbstbewusstseins habe ich nicht gefunden.

Mir selbst etwas auszudenken, darauf habe ich keine Lust. Außerdem soooo schlimm, dass ich ein Seminar besuchen müsste, ist es mit meinem Selbstbewusstsein ja nicht. Ich habe bloß Lust jeden Tag ein bisschen aus meiner Komfortzone rauszugehen und zwar unter der Leitung von jemand Anderem.

Ich setze mir selbst schon genug Aufgaben. Wenn ich mir die Aufgaben selbst ausdenke, bin ich ja schon vorbelastet. Ich weiß ganz genau, welche Sachen ich nie im Leben machen würde und kann sie ganz einfach umgehen, indem ich sie mir niemals vornehme. Wenn jetzt aber jemand anderes die Aufgaben stellt, sieht ja da die Sache anders aus.

Außerdem würde ich mir auch nicht diese unendlichen Selbstvorwürfe machen, wenn ich diese Aufgaben mal nicht schaffe. Bei dem von mir gewählten Zielen hänge ich immer mit vollstem Herzblut dran und leide unendlich darunter, wenn ich meine Meilensteine nicht erreiche.

Wenn ich die Sache aber mit sportlichem Ehrgeiz betrachten könnte, getreu dem Motto Dabei sein ist alles, würde der Spaß im Vordergrund stehen und nicht das Endziel. Ich hätte jedenfalls große Lust darauf.

Im letzten Jahr habe ich einmal ein Buch  durchgearbeitet: Der Weg des Künstlers. Jede Woche ein Kapitel. Das war schön. So was will ich wieder machen. Gern in Form einer Challenge. Gern mit anderen Leuten, die daran teilnehmen und gegenseitigem Austausch. Würde mir aber auch reichen, wenn ich das nur für mich mache. Natürlich mit der Bekanntgabe der Ergebnisse im Blog. Ich schreibe ja sowieso jeden Tag.

Ah. A propos Challenge. Ich habe heute den A1 Kurs Arabisch auf Busuu abgeschlossen. Morgen gehts mit A2 weiter. Ich freue mich schon.

Auf dieses eine Jahr kommt es wohl auch nicht an | Mittwoch, 12. April 2017

Moin, ihr Seiten. Der heutige Tag begann damit, dass ich mich vollgekotzt habe und er wurde auch nicht viel besser. Es war kalt, hat geregnet und ich musste zum Zahnarzt. Es war nicht schlimm und ich bin froh, dass ich es hinter mich gebracht habe. Meine Zähne sehen jetzt viel schöner aus, aber ich hätte den Nachmittag sicherlich auch netter verbringen können.

Jetzt bin ich nur noch müde. Einen Termin mit dem Jobcenter habe ich auch nicht gemacht. So wird das wahrscheinlich nächste Woche nichts werden. Und die Woche darauf habe ich am Dienstag schon viel vor. Also müssen wir das wahrscheinlich in den Mai vertagen. Das kommt meinem inneren Schweinehund natürlich sehr gelegen. Aber es nützt ja nichts. Da müssen wir durch.

Gut. Ich werde also am Dienstag da anrufen und einen Termin vereinbaren. Vorher wird das nix wegen der Feiertage und morgen habe ich keine Zeit. Ich habe Therapie und gehe zur Selbsthilfegruppe. Was ich da soll, weiß ich selbst nicht. Aber vielleicht wird es ja besser als beim letzten Mal.

Ich bin wirklich müde. Das Arabisch Lernen frustriert mich. Ich habe das Gefühl, dass ich so mini mini kleine Fortschritte mache. Ich möchte so viel ausdrücken und ich kann es einfach noch nicht. Das ärgert mich. Ich lerne die Sprache jetzt schon seit 3 Jahren und ich bin immer noch nicht gut darin.

Das Einzige, was da hilft, ist Arschbacken zusammenkneifen und weitermachen. Denn im Sachen durchziehen, bin ich Weltmeister. Das möchte man vielleicht nicht glauben, nachdem ich mein Studium abgebrochen habe, aber das Studium habe ich ja auch nur 3-4 Jahre gemacht. Andere Dinge betreibe ich seit mehr als zehn Jahren und auch wenn es nicht immer Spaß macht, bin ich doch stets dabei.

Auch mein Bauchtanzblog beispielsweise hat mir nie richtig Spaß gemacht, trotzdem habe ich es mehr als 3 Jahre mit Volldampf durchgezogen. Dann habe ich kapituliert. Auf jeden Fall kann ich stolz auf mich sein, denn ich weiß, wie man Sachen zu Ende bringt, auch wenn ich es vielleicht nicht immer tue. Ich habe eine mündliche Prüfung in Technischer Informatik bestanden. Das heißt, ich kann alles schaffen, auch wenn es schwer ist.

Und dieses Arabisch werde ich irgendwann auch noch meistern. Vielleicht schon in diesem Jahr.  Wenn ich in diesem Tempo weiterlerne, ist das gar nicht mal so unrealistisch. Vielleicht aber auch erst im nächsten. Auf dieses eine Jahr kommt es wohl auch nicht an.