Zum Inhalt

Schlagwort: Herbst

Die Überschrift hab ich vergessen

Kurznachrichten KW 46

  • Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Kartoffelpuffer gemacht. Und sie total versalzen 🙁
  • Darauf hat die Welt gewartet: facebook führt Pärchen-Profile ein. Auf denen kann man dann wohl vom ersten Kennenlernen bis zum Ehekrach oder Fremdgehen alle Beziehungsabenteuer mit der interessierten Öffentlichkeit teilen. Mensch, Mensch, Mensch….
  • „Du gibst mir was von deinem Größenwahn und ich geb dir was von meiner Zielstrebigkeit, dann sind wir unbesiegbar.“ „Ja…, wir verfolgen dann unmögliche Ziele und können niemals damit aufhören. Klasse…“
  • Die einzige weihnachtliche Leckerei, die ich mir bislang gegönnt habe, ist eine Packung Marzipankartoffeln. Yummy! Desweiteren harre ich aus bis zum 1. Advent. Das ganze Weihnachtsgedöns hängt einem noch früh genug aus den Ohren heraus…
  • Gelesen:
    Kathrin Passig & Sascha Lobo: Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin *** (3/5)
  • Gesehen: Die Bourne Verschwörung ** (2/5)
  • Suchbegriff der Woche: bilder zum thema woran muß ich mich erinnern
  • Meistgelesener ArtikelDie Blogparade mit der Eule.

Inhalator mit Gesicht
Foto: Der Metabølist

Was noch so war oder sein wird

Mein Wintersemester 12/13

Da hier mittlerweile einige Leute mitlesen, die sich für mich und mein Leben interessieren und ich de facto nur sehr selten davon erzähle, was ich eigentlich an der Uni mache, habe ich beschlossen, dass ich mehr Schachtelsätze schreiben sollte, dass es an der Zeit ist mal darüber zu bloggen, womit ich mich im universitären Teil meines Lebens so beschäftige.

Ich besuche in diesem Semester vier Hauptseminare und ein Kolloquium. Ganz entfernt davon zu wenig zu sein, halten mich diese Veranstaltungen ziemlich auf Trab. Zu zwei Hauptseminaren werde ich am Ende des Semesters Hausarbeiten (im Umfang von 25 Seiten) schreiben müssen, ich hab mich aber noch nicht festgelegt, welche das sein werden.

„Ode an den Klops“

Kurznachrichten KW 44

  • So weit wie Alexander von Aphrodisias muss man es erstmal bringen:

    „Ein dunkler Bereich des Regenbogens (zwischen Haupt- und Nebenregenbogen) wurde ihm zu Ehren „Alexanders dunkles Band“ genannt.“
    (Quelle: Wikipedia)

  • Wenn ich nicht genug zu schleppen habe, gehe ich einfach in die Bibliothek und leih mir ein paar Bücher aus.
  • Was ist das für ein Land? fragt Metronaut:

    Was ist das für ein Land, in dem Menschen, die aus politischen, wirtschaftlichen oder welchen Gründen auch immer geflohen sind, für Ewigkeiten in Sammellagern untergebracht sind?
    (Quelle: Metronaut)

  • Kiki Thaerigen bringt es auf Carta auf den Punkt:

    Niemand ist freiwillig auf der Flucht. Das eigene Land, die Heimat auf immer und ohne Aussicht auf eine Rückkehr zu verlassen, das ist garantiert kein Zuckerschlecken, sondern etwas, was die Not allein gebietet. Deportation ist die Höchststrafe nach der Todesstrafe. Krieg, Folter, politische , religiöse, ethnische etc. Verfolgung sind die Ursache dafür, dass sich Menschen auf die Flucht begeben, nach dem Motto, „Etwas bess’res als den Tod finden wir überall“.
    (Quelle: Carta)

  • Übrigens: Wenn ich Artikel verlinke, dann heißt das ihr sollt die lesen. Unbedingt.
  • Gesehen:
  • Suchbegriff der Woche: kürbis kotzt
  • Meistgelesener ArtikelAuferstehungskirche (Sankt Petersburg)
Sonnenuntergang
Aussicht von meinem Balkon

Was noch so war oder sein wird

  • Auf Y2B ist die große Besucherflut wieder abgeklungen und auch ansonsten herrscht auf diesem Meer eher Ebbe. Für die Novemberausgabe der Bauchtanz News Berlin beispielsweise habe ich dieses Mal überhaupt keine Einsendungen erhalten. Nichtsdestotrotz habe ich darin ein paar Termine und die Top Posts des Vormonats zusammen getragen. Den Klassiker Taht El Shibbak interpretiert in dieser Woche Jillina für uns.
  • Die Top Posts mit den meisten Aufrufen findet ihr übrigens auch auf Erdbeerfleisch.
  • Im Apelsina Kochblog gab es in dieser Woche Kartoffel-Kohlrabi-Püree. Womit verfeinert ihr euer Kartoffelpüree?
  • Bisher sind noch keine Beiträge zur Blogparade mit der Eule eingegangen und das obwohl die Eule und Ich schon fast Platzen vor Neugier! Auch wenn ihr selbst bisher nicht vorhabt mitzumachen, wäre es total lieb, wenn ihr die Blogparade weiterempfehlen könntet, vielleicht hat ja jemand von euren Bekannten Lust mitzumachen. Zu Gewinnen gibt es ein T-Shirt mit Eulenprint von Monolith Design.

Fällt die Feste, wie sie feiern

Kurznachrichten KW 43

  • Eine Strumpfhose für die man Hosenträger braucht, ist eine schlechte Strumpfhose.
  • „Oh! Heute habe ich noch gar nichts in Alkohol aufgelöst.“
  • Auf CARTA gibt es einen ausführlichen Artikel von Bruno Kramm über die GEMA mit dem Titel
    Das GEMA-Elend: Wehrt Euch endlich:

    „Wer an die große Chance einer Reform nicht glaubt, die sich nun im Widerhall der immer lauter werdenden Proteste eröffnet, sei daran erinnert, dass alle Medienmonopole im Zuge technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen hinterfragt und manchmal auch mit der Kraft des Gesetzes zerschlagen wurden. Wer hätte sich in den Siebzigern vorstellen können, dass eines Tages das Post- und Telekommunikationsmonopol fallen würde?“ (Quelle)

  • Über Sinn und Unsinn von Ausweis(kontrollen): Ein niederländischer Journalist testete ein halbes Jahr lang, wie weit er mit einem nicht-amtlichen falschen Ausweis kommen würde.
    Fazit: Es fiel niemandem auf. Un-glaub-lich!

    „Die niederländischen Medien berichten seit gestern über den Fall des Journalisten Brenno de Winter, der mit einem FoeBuD-Lichtbildausweis Zutritt zu zahlreichen Ministerien, zum nationalen Cyber-Abwehr-Zentrum bekam und mit Phantasie-Identität sogar an der Parlamentswahl teilnehmen konnte. Der selbstgemachte Ausweis wurde problemlos überall akzeptiert, obwohl im Hintergrund das Brandenburger Tor in Berlin zu sehen ist – nicht gerade ein Hoheitssymbol der Niederlande.“ (Quelle)

  • Der Isarmatrose berichtet unter dem Titel Soziale Netzwerke: “Auf ewig binden” über einen Workshop zum Thema “Alternative Social Networking”, der auf der internationalen Konferenz „Digital Backyards“ statt fand:

    „Auf dem Workshop wurde eine Vielzahl interessanter Projekte vorgestellt und den Veranstaltern von der Berliner Gazette gelang es, kluge und kreative Denker an einen Tisch zu bringen, die gemeinsam über Alternativen zu den existierenden sozialen Netzwerken diskutierten. Es besteht zwar Uneinigkeit über den Weg, allerdings teilen alle dasselbe Ziel, und in der kreativen Vielfalt liegt vielleicht auch der innovativste Ansatz für eine neue Form der Netzwerke in einer digitalisierten Gesellschaft.“ (Quelle)

  • Ich bin nicht Erdbeerfleisch. Ich bin die Orange. Mein Blog heißt Erdbeerfleisch. Merkt euch das!
  • Gesehen: Cutie Honey <3 <3 <3
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #09
  • Suchbegriff der Woche: sex in der u barn
  • Gagnam Style der Woche: Opa Gandalf Style
    .

    .

Was noch so war oder sein wird

Eine Woche, die einfach verschluckt wurde.

Kurznachrichten KW 41

  • Nicht gestresst zu sein, hat die höchste Priorität und ÜBERRASCHUNG: Wenn ich mir keine Vorwürfe mache, bringe ich sogar was zustande.
  • „Möchte ich mich in diese Diskussion einmischen?“ – Hmm… Näää.
  • Über dieses Video habe ich herzlich gelacht

    Das Zuschauersterben beim Bayerischen Rundfunk (via Indiskretion Ehrensache)
  • Gelesen:
    • Sally Haslanger: “But Mom, Crop-Tops Are Cute!” Social Knowledge, Social Structure And Ideology Critique”, In: Philosophical Issues 17, 2007, S. 70-91
    • William K. Wimsatt, Monroe C. Beardsley: “Der intentionale Fehlschluss”, In: Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez, Simone Winko: Texte zur Theorie der Autorschaft, 2000, Stuttgart.
    • Jean-Paul Sartre: ”Warum schreiben?”, In: Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez, Simone Winko: Texte zur Theorie der Autorschaft, 2000, Stuttgart.
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #08
  • Suchbegriff der Woche: in strumpfhosen gezwungen

Was noch so war oder sein wird

Grüße von der intergalaktischen Avantgarde

Kurznachrichten KW 40

Wikipedia über Trinkkultur in Europa:

Auf Grund der schlechten Wasserqualität wurde bis in die Neuzeit hinein in Mitteleuropa wesentlich mehr Alkohol getrunken als heute; Wein und Bier waren Alltagsgetränke und galten als Lebensmittel. Während südlich der Alpen Wein getrunken wurde, dominierte nördlich der Alpen das Bier

Ein wirklich empfehlenswerter Artikel, der sehr erheitert und möglicherweise euer Weltbild auf den Kopf stellt.

Grüße von der intergalaktischen Avantgarde

Was noch so war oder sein wird

Chillen auf hohem Niveau

Kurznachrichten KW 39

  • Ich habe schlecht geschlafen, kein Internet und dann haben sie uns auch noch in der Ferienwohnung das Wasser abgestellt. Ernsthaft?
  • Interessant, wie mein Leben ganz von selbst beginnt sich neu zu strukturieren und einen neuen Kurs einzuschlagen. Was funktioniert und gut läuft, wird beibehalten oder ausgebaut. Von dem, was stresst, keinen Spaß macht und mehr Aufwand als Nutzen bedeutet, ist Abstand zu nehmen.
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #06
  • Suchbegriff der Woche: katze steht über

Haus mit 5 Augen

Was noch so war oder sein wird

  • Ich begrüße eine neue Leserin von Erdbeerfleisch: Meine Oma! Seit der letzten Woche bekommt Oma die Einträge aus diesem und zwei weiteren Blogs wöchentlich per Post zugestellt und kann nun mitlesen, obwohl sie keinen Computer hat.
  • Was wir in Northeim außer Chillen auf hohem Niveau gemacht haben, lest ihr am besten auf iblue’s Blog nach: Tag 1: Legenden und Tag 3: Das Archiv (gibts für Oma als Anhang 🙂 ). An Tag 2 sind wir hauptsächlich spazieren gegangen, so ein Nichts-Tun-Urlaub ist doch wahrlich eine Wohltat.
  • Nun heißt es aber für die Hausarbeit 2: Ran an den Speck!
  • Im Apelsina Kochblog gab es in dieser Woche Borschtsch – Eine Russische Spezialität.
  • Neu auf Y2B ist der monatliche Newsletter: In diesem Newsletter werde ich einen Überblick über alle Artikel geben, die innerhalb eines Monats erschienen sind, sodass der/die interessierte Leser/in sofort zu den Artikeln findet, die für sie/ihn relevant sind. Unter den ersten Abonnent/inn/en verlose ich einen Kalender.

Wer 1.1 sagt, muss auch 1.2 sagen.

Kurznachrichten KW 38

  • Was ich so mache? Auf Wikipedia habe ich ein motivierendes Beispiel gefunden. Ich fürchte, es wirkt jedoch eher demotivierend bis abschreckend.
  • Ich werde zukünftig auch Aufsätze aufschreiben, die ich gelesen habe, nicht nur Bücher. Einfach bloß, damit ich es nicht vergesse ^^
  • Es freut mich wirklich ungemein, dass sich mehr und mehr philosophische Texte online problemlos finden lassen. Zeit wirds!
  • Dazu gibt es doch gar nichts zu schreiben. (Eine Stunde später) Ohh. Anderthalb Seiten.
  • Ich hatte heute schon genug Kekse. Jetzt will ich dich!
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #06
  • Suchbegriff der Woche: eule selber machen

Was noch so war oder sein wird

Ich rede mit mir selbst, während ich Hausarbeiten schreibe.

Kurznachrichten KW 36 & 37

  • Verdammte Hausarbeit! Ich will endlich wieder mehr Zeit zum Bloggen.
  • Eigentlich ist es nur dann ärgerlich im vierten Stock zu wohnen, wenn man etwas vergessen hat und nochmal hoch muss…
  • Mein Bauch macht wieder niedliche Geräusche.
  • Die EuleStef hat darauf hingewiesen, dass ich hier gar nichts über Friendica geschrieben habe. Das stimmt natürlich und ich werde das auf jeden Fall noch nachholen. Bis dahin könnt ihr ja mal auf Stef’s Blog vorbeischauen.
  • Wenn ich mit diesen Hausarbeiten durch bin (eine muss ich noch), werde ich mich wieder intensiver mit alternativen sozialen Netzwerken beschäftigen. Versprochen!
  • Meistgelesener Artikel: Wo ist die Eule? #05
  • Suchbegriff der Woche: kleine holzeulen

Was noch so war oder sein wird