Zum Inhalt

Schlagwort: iblue

Der einzige Fehler, den wir machen können, besteht darin aufzugeben.

Kurznachrichten KW 34

  • Vollgequatscht werden? Ich möchte selbst entscheiden, worüber ich mich informieren möchte.
  • Ist das nicht toll? In demselben Kontext ist das neue rosa Ei nicht toll.
  • Kennt ihr schon die Kathpedia? Das ist die katholische Wikipedia. Was es nicht alles gibt!
  • Blau, blau, blau, sind alle meine Kleider, blau, blau, blau, ist alles, was ich hab. Darum lieb ich, alles was so blau ist, weil mein Schatz ein iblue ist. <3
  • Meistgelesener ArtikelFrage-Foto-Freitag #3
    (Liebe Eulenfans, legt euch ins Zeug!)
  • Suchbegriff der Woche: postkarte mit fuß in fleischpackung.
    Örks. Wie darf ich mir das vorstellen?
  • Werbebotschaft der Woche: Kennt ihr schon die Erdbeerfleisch facebook Seite?

Picture my Day #11

Eine Fotoaktion jagt die nächste! Nach dem gestrigen Frage-Foto-Freitag folgt heute der Picture my Day, an dem ich natürlich unbedingt teilnehmen wollte.

Wie ihr auf den Fotos seht, habe ich gar nichts besonderes gemacht. Gesellschaft leisteten mir iblue und Der Metabølist, zumindest der Letztgenannte wollte auch an der Aktion teilnehmen.

Der MondMatrjoschkaWind und WetterDer MetabølistInternal Server ErrorMein ArbeitsplatzEinkaufszettelOrange Appelsina, erleuchtetWeiße Stadt2 Rubel für den EinkaufswagenFlugzeug über der Weißen StadtKartoffeln schälenSonnenuntergangiblue auf dem BalkonTöpfeSporty OrangeFußies

Zur einfacheren Ansicht und besseren Kommentierbarkeit habe ich auch ein facebook Foto-Album zum Picture my Day #11 erstellt. Beim nächsten Mal macht dann hoffentlich auch die stachelbeere mit. Oder wie oder wat?

Die Erste im Hörsaal?

Kurznachrichten KW 24

  • Ich sollte öfter solche Artikel schreiben: Arbeitskraft – mein größtes Vermögen?.
  • Warum wir nun den größten – Sticker – auf unserem Briefkasten haben schreibt iblue: Nein heißt Nein
  • Die Erste im Hörsaal? Schnell weg, sonst werde ich noch eingesperrt.
  • Muss ein Schuhkauf mit Blut besiegelt werden?
  • An dem Feuerwerk da draußen erkennt man also, dass Deutschland ein Tor geschossen hat.
  • Liebe Männer, bitte pinkelt nicht ständig in die Ecken. Das ist eklig und stinkt. Danke
  • Das mit dem Talent ist so eine Sache… Eigentlich ist es doch nicht viel mehr als die Leidenschaft für eine Sache. Und wenn man die hat, genau dann muss man weiterarbeiten und noch mehr Energie reinstecken.
    Gerade das worin man gut ist, braucht Aufmerksamkeit und nicht die vielen Schwächen und Defizite, wie unsere Gesellschaft es permanent predigt. Allein die Begabung reicht nicht für mehr als Durchschnittlichkeit.
    Zu sagen man wäre unbegabt ist darum noch mehr als dämlich. Besagt es doch nichts anderes, als dass man faul und unselbständig ist. Das kann doch niemand ernsthaft von sich selbst behaupten.
  • -.- Durch das Feuerwerk interessiere ich mich trotzdem nicht für Fußball.
  • Vor der Waschmaschine kann man sich schon mal fürchten.
  • Neues Projekt: Der Juli in Bildern. Stay tuned.
  • Meistgelesener Artikel: Arbeitskraft – mein größtes Vermögen?
  • Suchbegriff der Woche: appesina katze

An jedem Fuß eine Blase

Kurznachrichten aus Sankt Petersburg

  • „Alle guten Dinge kommen in kleinen Paketen – so meine ich jedenfalls.“
  • Ein grauenhafter Flug mit einer grauenhaften Landung. Und wieso in aller Welt wurden im Flugzeug keine Einreiseformulare verteilt?
  • Wir haben uns die Füße wund gelaufen und uns rote Näschen geholt. Uns uns immer noch nicht satt gesehen an dieser großartigen Stadt.
    Orange & iBlue in St. Petersburg
  • „Das ist der anstrengendste Urlaub, den ich je hatte.“
  • Nach 5 Tagen haben wir uns so langsam an das durchschnittliche St. Petersburger Laufpensum gewöhnt. Dachten wir. War aber nicht so.
  • „Ah. Man muss es aussprechen, als ob es etwas ganz kleines niedliches wär.“
  • Wie kommt das schwedische Geld in mein Portmonnee?
  • Die Kombination aus Sonne und Wind ist klasse. Heiß und gleichzeitig frisch. Übrigens sieht der Himmel in St. Petersburg immer gut aus.
  • Herrentag? „Ich bin sehr froh, dass ich heute nicht in Deutschland bin.“
  • Die Eiskunstläufer laufen im Sommer Inline-Skates auf dem Schlossplatz.
  • Hier sind unisex Toiletten häufig.

Stachelerdbeerfleisch in St. Petersburg

Die Stachelbeere jagt die Orange durch St. Petersburg

Die Stachelbeere jagt die Orange durch Sankt Petersburg.

Das ist spaßig, aber anstrengend. Macht nix. Sankt Petersburg ist toll!

Orange rennt

Die ersten Reiseberichte gibt es auf iblue’s Blog. Für ihn ist es das erste Mal in St. Petersburg und in Russland überhaupt. Meine Posts folgen, wenn wir wieder zu Hause sind. Hier gibt es momentan zu viel zu gucken.