Zum Inhalt

Schlagwort: Kurznachrichten

Die ersten Hirnzellen dürften bereits geschmolzen sein.

Kurznachrichten Juni 2013

.

„Wir mögen hier keine haarigen Tomaten.“

Dinge mit Gesicht
Foto: Tanja Djordjevic (CC BY-NC-ND 2.0)

  • Nicht schlecht. Die alten Griechen sind doch immer wieder als Vorbilder und Inspirationsquelle gut:

    „Die Elemente wurden 2000 Jahre lang als akademisches Lehrbuch benutzt und waren bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts das nach der Bibel meistverbreitete Werk der Weltliteratur.“

    (Wikipedia: Euklids Elemente)

  • Und wieder dachten wir, das wäre der letzte Schnee gewesen und wieder fiel neuer…
  • Sich in Irland einen Sonnenbrand zu holen, muss man auch erst einmal hinkriegen.
  • Ist schon mal jemand an einer Überdosis Motivation gestorben?
  • Zu meinen Forschungsgebieten gehören Physik, Metaphysik und Metametaphysik.
  • Angela Merkel ist schön wie eine Blume.
  • Auf Carta geht es um 5 Dinge, die wir von den VZ-Netzwerken lernen können.
  • Achtung, Gegenverkehr! Der Elch kehrt nach Deutschland zurück

    In Polen wurden die Bestände bis Ende der 1990er Jahre auf etwa 2.000 Tiere dezimiert, doch seit Elche dort geschont werden, haben sie sich auf 4.000 Exemplare vermehrt und drängen verstärkt gen Westen, nach Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Im Sommer durchschwimmen sie Oder und Neiße; im Winter laufen sie einfach über das Eis. Auch in Tschechien lebt eine langsam wachsende Population, von der es immer wieder einzelne Tiere zu ausgedehnten Wanderausflügen über die Grenze nach Bayern treibt.

    (Quelle: NABU )

  • Gelesen: René Descartes:
  • Meistgelesener Artikel: Die berühmteste Katze der Welt
  • Suchbegriff des Monats: zum eulen komisch

.

Die Bibliothek ist ein seltsamer Ort voller Zombies.

Kurznachrichten Januar 2013

  • Einen Zitronenkern aus einer Schüssel mit gewürfelten Gemüse zu entfernen, ist eine Aufgabe vom Kaliber ein Stück Seife in der Badewanne fangen.
  • „Eine Frau Ihres Aussehens“: Eine Begegnung mit Thilo Sarrazin – Widerlich! Ekelhaft!
  • Ich gehe ja immer davon aus, dass in der Nachbarschaft Böller und Raketen gezündet werden. Aber vielleicht werden hier auch irgendwelche Streitigkeiten ausgetragen. Kann man ja nicht wissen.
  • Alles zu seiner Zeit. Es dauert, solange wie es dauert. Sich zu hetzen und zu stressen bringt einen nicht schneller ans Ziel.
  • Ich kann eigentlich voll gut schreiben, ich sollte mir öfter die Zeit dafür nehmen.
  • Die wahren Feinde der Produktivität sind das schlechte Gewissen, die Ungeduld und die Vorwürfe, die man sich macht, weil man noch nicht fertig ist.
  • 2013: Das Web zurückerobern – Ganz meine Meinung!
  • Was man nicht im Kopf hat, sollte man an einen gut sichtbaren Ort tun.
  • Das zweite Frühstück ist die zweit wichtigste Mahlzeit des Tages.
  • Man sollte sich eigentlich vornehmen jeden Tag eine halbe Stunde nichts zu tun.
  • Solange ich das Gefühl habe, vorwärts zu kommen, ist alles gut.
  • Die für mich wirkungsvollste Methode nicht einzuschlafen besteht darin zu versuchen einzuschlafen.
  • Gelesen:
  • Gesehen: Fear and Loathing in Las Vegas (** 2/5)
  • Suchbegriff des Monats: busrennen
  • Meistgelesener Artikel: Picture my Day #12
  • .

Conceptual Note

Orange-Appelsina-BildNachgedacht habe ich. Über die Zukunft von Erdbeerfleisch habe ich nachgedacht und – wie schon im letzten Post angedeutet – über die Fortsetzung von Wo ist die Eule? und zudem über meine Kurznachrichten. Beides sind sehr beliebte Serien auf Erdbeerfleisch. Die wöchentlichen Kurznachrichten haben zur Nachahmung inspiriert. Das freut mich sehr, denn ich bin nach wie vor von dem Konzept überzeugt.

Aufgrund der Blogparade gab es in den letzten Wochen keinen Eulenbeitrag und prompt wurde ich von allen Seiten gefragt, wo die Eule abgeblieben ist. Viele meiner Leser/innen haben sie vermisst. Die Eule ist natürlich noch hier und plant schon ihr Comeback. Momentan bin ich verzweifelt auf der Suche nach einer geeigneten Mütze, damit die arme Eule nicht frieren muss.

Kartoffeln mögen es dunkel und schmutzig.

Kurznachrichten KW 48

  • Mengentheoretische oder andere mathematische Texte durch den Google-Translator zu jagen, ist übertrieben lustig!
  • Noch lustiger ist nur facebook: „C. A. hat an deine posted on your timeline gepostet“
  • Ich habe so viele Fragen und mit jeder Antwort werden es mehr.
  • Der natürliche Lebensraum des Kraulwurms ist die Couch.
  • Meine sportliche Betätigung besteht aus Zum-Bus-Rennen und in den vierten Stock Auf-und-Ab-Steigen.
  • Hand aufs Herz: Wer verschenkt denn bitte zu Weihnachten Unterwäsche?
  • Kalenderspruch der Woche: If death is bad only if life is good, and death is bad, then life is good. (Quelle)
  • Suchbegriff der Woche: einkaufszettel facebook
  • Meistgelesener Artikel:
    Die hohen Tannen atmen heiser und Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland


via Der Metabølist

Was noch so war oder sein wird

  • Auf Y2B ist der diesjährige Bauchtanzvideo Adventskalender gestartet. Er steht unter dem Motto Belly Dance Around the World. Wir werden daher eine kleine Weltreise machen und ich stelle euch Orientalische Tänzerinnen aus Ländern von allen Kontinenten dieser Erde vor. Außerdem habe ich nochmal alle Videos der Taht El Shibbak Serie in einem Artikel zusammengefasst.
  • Der neue Choreographie-Studio „Birke“ Newsletter ist da.
  • Die Couch ist da 🙂
  • Die Auswertung der Eulenblogparade ist noch nicht da. Kommt aber nächste Woche. Ich bitte die Verspätung zu entschuldigen und lade derweil zu einem Besuch des Y2B Adventskalenders ein.

Schonungslose Schonung

Kurznachrichten KW 47

  • Logo ArbeiterKind.deDas schöne am Notebook ist, dass man einfach den Deckel zuklappen kann und schon kann eine dieses ewig schnatternde Internet nicht mehr ablenken.
  • Ich bin da in was reingeraten, nämlich in die Initiative ArbeiterKind.de,
    die Schülerinnen und Schüler aus Familien, in denen noch niemand oder kaum jemand studiert hat, zum Studium ermutigt und sie vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss unterstützt.“ (Weitere Infos)
  • Beim Fahrrad Fahren ins Handy tippen ist ziemlich advanced.
  • Wer bäckt mir und der Eule diese schönen Plätzchen?
  • Im ersten Semester lernen die Studierenden sich zu bemühen.
  • Morgen kommt die Couch. Die Couch! Die Couch! Ich hoffe, sie schafft es durchs Treppenhaus und durch alle Türen bis in unser Wohnzimmer.
  • Eine Kinderinitiative sorgt für fair hergestellte Schokolade: Gut(es) is(s)t, wer Gutes tut.
  • Suchbegriff der Woche: bilderrätsel wo ist die
  • Meistgelesener ArtikelDie Blogparade mit der Eule

Was noch so war oder sein wird

Die Überschrift hab ich vergessen

Kurznachrichten KW 46

  • Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Kartoffelpuffer gemacht. Und sie total versalzen 🙁
  • Darauf hat die Welt gewartet: facebook führt Pärchen-Profile ein. Auf denen kann man dann wohl vom ersten Kennenlernen bis zum Ehekrach oder Fremdgehen alle Beziehungsabenteuer mit der interessierten Öffentlichkeit teilen. Mensch, Mensch, Mensch….
  • „Du gibst mir was von deinem Größenwahn und ich geb dir was von meiner Zielstrebigkeit, dann sind wir unbesiegbar.“ „Ja…, wir verfolgen dann unmögliche Ziele und können niemals damit aufhören. Klasse…“
  • Die einzige weihnachtliche Leckerei, die ich mir bislang gegönnt habe, ist eine Packung Marzipankartoffeln. Yummy! Desweiteren harre ich aus bis zum 1. Advent. Das ganze Weihnachtsgedöns hängt einem noch früh genug aus den Ohren heraus…
  • Gelesen:
    Kathrin Passig & Sascha Lobo: Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin *** (3/5)
  • Gesehen: Die Bourne Verschwörung ** (2/5)
  • Suchbegriff der Woche: bilder zum thema woran muß ich mich erinnern
  • Meistgelesener ArtikelDie Blogparade mit der Eule.

Inhalator mit Gesicht
Foto: Der Metabølist

Was noch so war oder sein wird

Eine Woche, die einfach verschluckt wurde.

Kurznachrichten KW 41

  • Nicht gestresst zu sein, hat die höchste Priorität und ÜBERRASCHUNG: Wenn ich mir keine Vorwürfe mache, bringe ich sogar was zustande.
  • „Möchte ich mich in diese Diskussion einmischen?“ – Hmm… Näää.
  • Über dieses Video habe ich herzlich gelacht

    Das Zuschauersterben beim Bayerischen Rundfunk (via Indiskretion Ehrensache)
  • Gelesen:
    • Sally Haslanger: “But Mom, Crop-Tops Are Cute!” Social Knowledge, Social Structure And Ideology Critique”, In: Philosophical Issues 17, 2007, S. 70-91
    • William K. Wimsatt, Monroe C. Beardsley: “Der intentionale Fehlschluss”, In: Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez, Simone Winko: Texte zur Theorie der Autorschaft, 2000, Stuttgart.
    • Jean-Paul Sartre: ”Warum schreiben?”, In: Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez, Simone Winko: Texte zur Theorie der Autorschaft, 2000, Stuttgart.
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #08
  • Suchbegriff der Woche: in strumpfhosen gezwungen

Was noch so war oder sein wird

Grüße von der intergalaktischen Avantgarde

Kurznachrichten KW 40

Wikipedia über Trinkkultur in Europa:

Auf Grund der schlechten Wasserqualität wurde bis in die Neuzeit hinein in Mitteleuropa wesentlich mehr Alkohol getrunken als heute; Wein und Bier waren Alltagsgetränke und galten als Lebensmittel. Während südlich der Alpen Wein getrunken wurde, dominierte nördlich der Alpen das Bier

Ein wirklich empfehlenswerter Artikel, der sehr erheitert und möglicherweise euer Weltbild auf den Kopf stellt.

Grüße von der intergalaktischen Avantgarde

Was noch so war oder sein wird

Chillen auf hohem Niveau

Kurznachrichten KW 39

  • Ich habe schlecht geschlafen, kein Internet und dann haben sie uns auch noch in der Ferienwohnung das Wasser abgestellt. Ernsthaft?
  • Interessant, wie mein Leben ganz von selbst beginnt sich neu zu strukturieren und einen neuen Kurs einzuschlagen. Was funktioniert und gut läuft, wird beibehalten oder ausgebaut. Von dem, was stresst, keinen Spaß macht und mehr Aufwand als Nutzen bedeutet, ist Abstand zu nehmen.
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #06
  • Suchbegriff der Woche: katze steht über

Haus mit 5 Augen

Was noch so war oder sein wird

  • Ich begrüße eine neue Leserin von Erdbeerfleisch: Meine Oma! Seit der letzten Woche bekommt Oma die Einträge aus diesem und zwei weiteren Blogs wöchentlich per Post zugestellt und kann nun mitlesen, obwohl sie keinen Computer hat.
  • Was wir in Northeim außer Chillen auf hohem Niveau gemacht haben, lest ihr am besten auf iblue’s Blog nach: Tag 1: Legenden und Tag 3: Das Archiv (gibts für Oma als Anhang 🙂 ). An Tag 2 sind wir hauptsächlich spazieren gegangen, so ein Nichts-Tun-Urlaub ist doch wahrlich eine Wohltat.
  • Nun heißt es aber für die Hausarbeit 2: Ran an den Speck!
  • Im Apelsina Kochblog gab es in dieser Woche Borschtsch – Eine Russische Spezialität.
  • Neu auf Y2B ist der monatliche Newsletter: In diesem Newsletter werde ich einen Überblick über alle Artikel geben, die innerhalb eines Monats erschienen sind, sodass der/die interessierte Leser/in sofort zu den Artikeln findet, die für sie/ihn relevant sind. Unter den ersten Abonnent/inn/en verlose ich einen Kalender.