Zum Inhalt

Schlagwort: Urlaub

„Wir mögen hier keine haarigen Tomaten.“

Dinge mit Gesicht
Foto: Tanja Djordjevic (CC BY-NC-ND 2.0)

  • Nicht schlecht. Die alten Griechen sind doch immer wieder als Vorbilder und Inspirationsquelle gut:

    „Die Elemente wurden 2000 Jahre lang als akademisches Lehrbuch benutzt und waren bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts das nach der Bibel meistverbreitete Werk der Weltliteratur.“

    (Wikipedia: Euklids Elemente)

  • Und wieder dachten wir, das wäre der letzte Schnee gewesen und wieder fiel neuer…
  • Sich in Irland einen Sonnenbrand zu holen, muss man auch erst einmal hinkriegen.
  • Ist schon mal jemand an einer Überdosis Motivation gestorben?
  • Zu meinen Forschungsgebieten gehören Physik, Metaphysik und Metametaphysik.
  • Angela Merkel ist schön wie eine Blume.
  • Auf Carta geht es um 5 Dinge, die wir von den VZ-Netzwerken lernen können.
  • Achtung, Gegenverkehr! Der Elch kehrt nach Deutschland zurück

    In Polen wurden die Bestände bis Ende der 1990er Jahre auf etwa 2.000 Tiere dezimiert, doch seit Elche dort geschont werden, haben sie sich auf 4.000 Exemplare vermehrt und drängen verstärkt gen Westen, nach Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Im Sommer durchschwimmen sie Oder und Neiße; im Winter laufen sie einfach über das Eis. Auch in Tschechien lebt eine langsam wachsende Population, von der es immer wieder einzelne Tiere zu ausgedehnten Wanderausflügen über die Grenze nach Bayern treibt.

    (Quelle: NABU )

  • Gelesen: René Descartes:
  • Meistgelesener Artikel: Die berühmteste Katze der Welt
  • Suchbegriff des Monats: zum eulen komisch

.

Chillen auf hohem Niveau

Kurznachrichten KW 39

  • Ich habe schlecht geschlafen, kein Internet und dann haben sie uns auch noch in der Ferienwohnung das Wasser abgestellt. Ernsthaft?
  • Interessant, wie mein Leben ganz von selbst beginnt sich neu zu strukturieren und einen neuen Kurs einzuschlagen. Was funktioniert und gut läuft, wird beibehalten oder ausgebaut. Von dem, was stresst, keinen Spaß macht und mehr Aufwand als Nutzen bedeutet, ist Abstand zu nehmen.
  • Meistgelesener ArtikelWo ist die Eule? #06
  • Suchbegriff der Woche: katze steht über

Haus mit 5 Augen

Was noch so war oder sein wird

  • Ich begrüße eine neue Leserin von Erdbeerfleisch: Meine Oma! Seit der letzten Woche bekommt Oma die Einträge aus diesem und zwei weiteren Blogs wöchentlich per Post zugestellt und kann nun mitlesen, obwohl sie keinen Computer hat.
  • Was wir in Northeim außer Chillen auf hohem Niveau gemacht haben, lest ihr am besten auf iblue’s Blog nach: Tag 1: Legenden und Tag 3: Das Archiv (gibts für Oma als Anhang 🙂 ). An Tag 2 sind wir hauptsächlich spazieren gegangen, so ein Nichts-Tun-Urlaub ist doch wahrlich eine Wohltat.
  • Nun heißt es aber für die Hausarbeit 2: Ran an den Speck!
  • Im Apelsina Kochblog gab es in dieser Woche Borschtsch – Eine Russische Spezialität.
  • Neu auf Y2B ist der monatliche Newsletter: In diesem Newsletter werde ich einen Überblick über alle Artikel geben, die innerhalb eines Monats erschienen sind, sodass der/die interessierte Leser/in sofort zu den Artikeln findet, die für sie/ihn relevant sind. Unter den ersten Abonnent/inn/en verlose ich einen Kalender.

Anstelle einer Postkarte

image

Herzliche Grüße von der Eule und mir aus Northeim. Seit Montag weilen wir hier und genießen die Unaufgeregtheit und Ereignislosigkeit einer deutschen Kleinstadt.

Ich würde ja voll gern in diesem Beitrag ein paar Links unterbringen, aber vom Handy aus macht sich das leider nicht so gut. Um nicht zu sagen schlecht. Daher müsst ihr euch etwas gedulden. Wenn wir zurück sind, geht es in alter Frische weiter oder vielleicht sogar noch erfrischter. 🙂

An jedem Fuß eine Blase

Kurznachrichten aus Sankt Petersburg

  • „Alle guten Dinge kommen in kleinen Paketen – so meine ich jedenfalls.“
  • Ein grauenhafter Flug mit einer grauenhaften Landung. Und wieso in aller Welt wurden im Flugzeug keine Einreiseformulare verteilt?
  • Wir haben uns die Füße wund gelaufen und uns rote Näschen geholt. Uns uns immer noch nicht satt gesehen an dieser großartigen Stadt.
    Orange & iBlue in St. Petersburg
  • „Das ist der anstrengendste Urlaub, den ich je hatte.“
  • Nach 5 Tagen haben wir uns so langsam an das durchschnittliche St. Petersburger Laufpensum gewöhnt. Dachten wir. War aber nicht so.
  • „Ah. Man muss es aussprechen, als ob es etwas ganz kleines niedliches wär.“
  • Wie kommt das schwedische Geld in mein Portmonnee?
  • Die Kombination aus Sonne und Wind ist klasse. Heiß und gleichzeitig frisch. Übrigens sieht der Himmel in St. Petersburg immer gut aus.
  • Herrentag? „Ich bin sehr froh, dass ich heute nicht in Deutschland bin.“
  • Die Eiskunstläufer laufen im Sommer Inline-Skates auf dem Schlossplatz.
  • Hier sind unisex Toiletten häufig.

Stachelerdbeerfleisch in St. Petersburg

Die Stachelbeere jagt die Orange durch St. Petersburg

Die Stachelbeere jagt die Orange durch Sankt Petersburg.

Das ist spaßig, aber anstrengend. Macht nix. Sankt Petersburg ist toll!

Orange rennt

Die ersten Reiseberichte gibt es auf iblue’s Blog. Für ihn ist es das erste Mal in St. Petersburg und in Russland überhaupt. Meine Posts folgen, wenn wir wieder zu Hause sind. Hier gibt es momentan zu viel zu gucken.